Wieder 9:9 gegen Gaselan III

Gezittert, gebangt, gelitten: Gegen Gaselan Fürstenwalde III hat es für die Zweite wie im Vorjahr wieder nur zu einem 9:9-Unentschieden gereicht. Damit rangiert das Team zwar zwischenzeitlich auf Platz sieben, aber die großen Brocken kommen noch.

Wieder zogen die Gastgeber mit einem Doppelpack in den Doppeln in Front. Heinz Maleck/Frank Thomas gewannen gegen Erich Hentschel/Thomas … [weiter]

Spreeufer unüberwindbar

Die Hürde Spreeufer Fürstenwalde II erwies sich für die vierte Mannschaft erneut als unüberwindbar. Trotz starker Leistung von Jürgen Frehse unterlagen die Woltersdorfer gegen den Mitaufsteiger deutlich mit 4:10 und finden sich damit bereits nach vier Spieltagen im Abstiegskampf wieder. Mit 2:6 Punkten rangiert die Mannschaft auf dem drittletzten Platz.

Die Doppel endeten noch remis, … [weiter]

Zweite kaum noch Mittelmaß

Unsere zweite Mannschaft konnte am vergangenen Samstag bei Germania Storkow II ihren ersten Auswärtstreffer markieren und ging damit sogar in Führung. Doch was nach dem 1:0 folgte, war ein halbes Dutzend Tore der Gastgeber. Zum Schluss beendete man die Partie zu zehnt mit 1:6 und muss erneut versuchen, 90 Minuten Fußballmagerkost abzuhaken.

Kämpferisch und einsatzwillig … [weiter]

E-Jugend eine Runde weiter

Im Pokal trafen unsere E-Junioren am Sonntag  zu Hause auf FFC Viktoria III und sicherten sich mit einem 8:6 den Einzug in die nächste Runde. Die Gäste, bis dahin ungeschlagen in ihrer Staffel, hatten sich viel vorgenommen, zumindest vermittelte der recht selbstsichere Trainer diesen Eindruck. Aber auch wir wollten natürlich den heimischen Platz als Sieger … [weiter]

3:1-Erfolg im Spitzenspiel

Am Samstag empfing die Mannschaft der C-Junioren den Spitzenreiter der 1. Kreisklasse, die Mannschaft der Spielvereinigung Eisenhüttenstadt III zum Spitzenspiel. Unsere Mannschaft setzte sich nach einer überzeugenden Leistung mit 3:1 (3:0) durch und übernahm die Spitzenposition in der Staffel.

Die Woltersdorfer, die ohne ihre beiden am letzten Wochenende verletzten Spieler antreten mussten, zeigten von Beginn … [weiter]