1:1 gegen den Serienmeister

Mit einem verdienten 1:1 gegen Rot-Weiß Neuenhagen festigten unsere alten Herren der AK 35 am Freitagabend ihre Position im oberen Tabellendrittel.

Wieder einmal, wie auch schon in den letzten Wochen, begannen wir viel zu passiv und ängstlich. Neuenhagen dominierte in der 1. Halbzeit das Spiel und ging dann folgerichtig auch in der 25. Minute in Führung: Nachdem wir den Ball trotz mehrerer Versuche nicht aus dem eigenen Strafraum kicken konnten, wurde Marco Gellner (bereits unser 4. Keeper im 5. Spiel) mit einem Aufsetzer bezwungen. Jetzt wurden wir etwas offensiver, konnten den Meister aber nicht wirklich in Bedrängnis bringen.

Da wir alle mit unserer Leistung in der 1. Halbzeit nicht zufrieden waren und auch unsere treuen Fans fast in den Schlaf gespielt hatten, nahmen wir uns einiges für die 2. Halbzeit vor. Wir wechselten zweimal und stellten uns deutlich offensiver auf.

So entwickelte sich auch von Anfang an ein temporeiches Altherrenspiel in dem wir uns etliche gute Torchancen erarbeiteten. Nach Außenpfosten und Unterlatte war es dann in der 62. Minute soweit: Der eingewechselte Peter Bienia setzte sich über außen durch. Seine scharfe Eingabe wurde von einem Abwehrspieler unhaltbar zum verdienten 1:1 abgefälscht. Da aber keine der beiden Mannschaften nun mit dem Unentschieden zufrieden war, entwickelte sich eine hochspannende Schlussphase mit Siegchancen auf beiden Seiten. Die beste vergab der stark spielende Matthias Schulz fünf Minuten vor dem Ende, als er dem gegnerischen Torwart den Ball abluchste und das dann leere Tor nur um wenige Zentimeter verfehlte.

Fazit: Ein gerechtes Remis dank einer starken Leistungsteigerung in der 2. Halbzeit.

Woltersdorf spielte mit: Gellner, Holländer, Schön (Hintze), Dreher, Grütza, Huppert, Becker, Meyer, Schulz , Viktor (Bienia) Karras (Speckhahn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.