Rabenschwarzer Tag in Storkow

Die erste Niederlage in der Landesklasse Ost musste unsere Erste am Samstag im Spitzenspiel gegen den FSV Germania Storkow hinnehmen – und dann auch noch eine deftige: Am Ende unterlag der Tabellenführer SV Woltersdorf mit 0:6 (0:1) beim Tabellendritten, der damit seinerseits den Sprung an die Spitze geschafft hat. Der SVW rutscht auf Rang 6 ab. „Als Aufsteiger muss man auch mit Rückschlagen fertig werden“, meinte Trainer Uwe Stammnitz nach dem Spiel. „Die bisherigen Erfolge hat man gern mitgenommen. Aber von einem Selbstläufer darf man nicht ausgehen“, warnt er sein Team eindringlich, das er nicht gern auf unbeschwerten Höhenflügen sah.

Die verletzungsbedingten Ausfälle von Philipp Karras und Steve Bretschneider sowie das arbeitsbedingte Fehlen unseres Keepers Mathias Bütow waren nur schwer zu kompensieren. Die Gastgeber aus Storkow spielten geradlinig nach vorn, unsere Männer blieben oft ideenlos und ohne erkennbare Struktur. Auch im Defensivverhalten wurden eklatante Fehler gemacht.  So bekam Storkow in der 16. Minute nach einem Tackling im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen, der auch verwandelt wurde. Danach versuchten unsere Männer, das Spiel besser in den Griff zu bekommen, scheiterten aber immer wieder an eigenen Unzulänglichkeiten im Vorwärtsgang. In der 37. Minute sah Nico Töpfer nach einer nicht zu entschuldigenden Schieri-Beleidigung rot und schwächte damit sein Team zusätzlich.

Auch nach dem Seitenwechsel fand Woltersdorf nicht ins Spiel, verlor immer wieder den Ball und motivierte den Gegner, sich in einen Spielrausch zu begeben. Torchancen wurden fast auf dem goldenen Tablett serviert, wozu sich der Gastgeber gern einladen ließ. Am Ende lief nichts mehr, der rabenschwarze Tag mit 6 Gegentoren war besiegelt.

Aufstellung: Dennis Viktor; Alexander Busche,  Nico Töpfer,  Jens-Uwe Zöphel,  Daniel Dloniak; Andreas Zellmer (55. Andy Häricke), Martino Gatti; Florian Walkowiack (72. Michael Kramos), Gordon Karras, Christian Krüger; Eik Engelmann (63. Fabian Kussatz)

2 Gedanken zu „Rabenschwarzer Tag in Storkow“

  1. tach männer

    schließ mich weiche an…dit spiel abhaken und fertig is.
    ihr spielt trotz des ausrutschers den ansehnlichsten fussi in der liga, auch wenn jetzt wichtige spieler ausfalln…
    also auf ein neues am samstag!

    @weiche is natürlich nen „riesentrost“ für die jungz, dass wir auch verloren haben 😉

  2. Kopf hoch Männer….

    An diesem Tag ging wohl nicht viel, irgendwas hat gefehlt. Mit Sicherheit auch das Mitwirken von Philipp. Aber Das Alleine soll nicht der Grund sein. Die Spielfreude, die Ihr sonst an den Tag legt, die ist wohl auch in der Kabine in Woltersdorf geblieben…

    Aber, ihr habt bis jetzt klasse Spiele abgeliefert, einfach wieder anknüpfen, dann passt das auch wieder. Erst mal das Training morgen (Wird bestimmt etwas intensiver 😉 ) absolvieren und dann auf die nächste Woche umdenken…Wir haben schließlich auch versagt….

    Kopf hoch und weiter – mit sportlichem Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.