Archiv der Kategorie: 1. Männer

1. Männer – Neuer Trainer gesucht

Das Zittern hat ein Ende: Dank tatkräftiger Mithilfe der Liga-Konkurrenz wird unsere 1. Fußball-Männermannschaft trotz der Niederlagenserie der vergangenen Wochen auch in der kommenden Saison auf Landesebene spielen.
Doch die Freude über den Verbleib in der Landesklasse ist ein wenig getrübt, denn eins ist klar: Unsere Erste braucht einen neuen Trainer, Carsten Knäfel wird nicht … [weiter]

Trainingsauftakt am Dienstag

Am kommenden Dienstag, 16. Januar, werden unsere beiden Fußball-Männermannschaften ihre kurze Winterpause beenden und ins Training einsteigen. Die Vorbereitung auf den Start in die Rückrunde (24. Februar, 15 Uhr, Heimspiel vs. Müllroser SV) steht bei unserer Ersten natürlich unter dem Motto: Klassenerhalt!
Und wer unsere Männer kennt, weiß: Sie werdeen ihr Kämpferherz auspacken und alles … [weiter]

Erste punktet endlich wieder

Nach dem Schlusspfiff in Bruchmühle fielen wohl allen Woltersdorfern die sprichwörtlich zentnerschweren Steine vom Herzen: Unsere Erste beendete mit ihrem 3:0 (1:0)-Sieg die wochenlange Talfahrt in den Tabellenkeller der Landesklasse Ost. Vier Niederlagen in Folge (2:4 gegen Luckenwalde II; 1:4 in Markendorf; 2:3 gegen Trebbin; 1:4 in Beeskow) waren zu verkraften, dazu die Heimniederlage im … [weiter]

Pokal-Aus für beide Männer-Teams

Einen rabenschwarzen Pokaltag mussten unsere Fußballer gestern in heimischen Gefilden erleben: Während man der Zweiten nur geringe Außenseiterchancen zugetraut hatte, wollte man die Erste doch weiterziehen sehen – doch leider schieden beide Mannschaften in der 1. Runde des Ostbrandenburgpokals aus.

Zunächst empfing unsere Zweite die Reserve des FV Erkner, die immerhin zwei Klassen höher in … [weiter]

Mit blauem Auge davongekommen

Nach der klasse Leistung aus der Vorwoche, als unsere Erste den Tabellenzweiten Victoria Seelow II hochverdient mit 4:2 (3:0) bezwang, musste sie am gestrigen 6. Spieltag der Landesklasse Ost einen Rückschlag hinnehmen: Gegen das Schlusslicht aus Königs Wusterhausen kamen unsere Männer erst in den letzten zehn Spielminuten in Schwung und retteten mit dem Ausgleichstreffer durch … [weiter]