Sieg im Lokalderby

Endlich! Der erste Sieg in diesem Jahr. Unsere Erste hat im Lokalderby beim MSV Rüdersdorf mit 9:1 gewonnen. Doch der Jubel darüber hielt sich in Grenzen – wohl aus Respekt vor dem in allen Belangen unterlegenen, chancenlosen Gastgeber. „Fast ein bisschen peinlich, unser Sieg“ – war der Grundtenor, auch wenn dieser Dreier für unsere Männer wichtig für den Verbleib in der Landesklasse ist. – Sozusagen ein Zeichen nach den Pleiten der vergangenen Wochen: 2:3-Niederlage im Nachholspiel gegen Wünsdorf und 1:5-Heimniederlage gegen Rehfelde. Einziger Lichtblick war der Punktgewinn gegen Markendorf…

Die Partie beim Ortsnachbarn in Rüdersdorf lässt sich in wenige Worte fassen: Ein Start nach Maß für den SVW mit einem schnellen Tor durch Basti Mähl (1.) und dem zweiten von Schrotti (20.). Doch dann verflachte das Spiel und bot wenig Sehenswertes.

Nach der Pause dann mehr Power unserer Männer mit guten Chancen und schönen Toren. Die Rüdersdorfer konnten zu keiner Zeit mithalten oder gar etwas entgegensetzen – der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 ein wahres Gastgeschenk der Woltersdorfer.

Dennoch: Der Sieg sollte Mut machen für die nächsten, weit schwereren Aufgaben für unsere Erste, denn jeder Punkt ist wichtig. Ein Urteil des Fußball-Landesverbandes Brandenburg dieser Woche verheißt nichts Gutes: Neben einer hohen Geldstrafe für den SVW werden unserer Ersten drei Punkte abgezogen, weil in unserem Verein zu wenig Schiedsrichter tätig sind.

Aufstellung SVW: Siewert – Post, Töpfer, Stasch, Döring – Mähl, Kussatz, Schrottge, Kästner, Lunau – Westphal (68. Dreher)

Tore: 0:1 Bastian Mähl (1.), 0:2 Steven Schrottge (20.), 0:3 Nico Töpfer (48.), 0:4 Felix Westphal (52.), 0:5 Bastian Mähl (58.), 1:5 Miran Hamid (67.), 1:6 Felix Kästner (71.), 1:7 Niklas Dreher (76.), 1:8 Eric Stasch (78.), 1:9 Niklas Dreher (89.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.