Erster Dreier für die 45-er

Am 3. Spieltag der Altherren-Spreeliga konnten unsere 45-er ihren ersten Sieg feiern: Gegen Eintracht Reichenwalde gelang im Heimspiel ein 2:1-Erfolg. Auch wenn er am Ende glücklich schien, war er durch den unermüdlichen Kampfgeist unseres Teams wohlverdient.

Die Partie verlief zunächst recht ausgeglichen. Wolterdorf agierte aus einer sicheren Abwehr heraus und hatte in der 5. Minute durch Heiko Hintze die erste Chance im Spiel. Burkhard Nemitz setzte eine Flanke genau vor das Tor, doch der Kopfball vom völlig freistehenden Heiko Hintze ging knapp daneben.

Danach erspielten sich die Reichenwalder mehrere Möglichkeiten, die Hagen Franzke stets vereiteln konnte. In der 15. Minute war er dann machtlos, als Gernot Gerke völlig frei vor ihm auftauchte und den Ball neben dem Pfosten ins Tor schob. Fortan zeigte Reichenwalde seine spielerische Klasse und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Die Woltersdorfer Bemühungen waren zu überhastet und planlos, und so ging es mit dem Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild: Reichenwalde spielte ruhig und sicher – Woltersdorf zu überhastet. Die Gäste hatten Chancen für zwei Spiele, aber die Platzherren hatten Hagen Franzke im Tor und eine gute Abwehr, die viele Chancen vereitelte.
Und so kam es, wie es kommen muss: die einen vergeben ihre Chancen, und die anderen nutze ihre. In der 45. Minute gab es einen Eckball für Woltersdorf, den Andreas Richter wundervoll an die Strafraumgrenze setzte und Achim Lowin per Kopf unhaltbar zum 1:1 vollendete. Nun drängten die spielerisch überlegenen Reichenwalder noch mehr auf den Siegtreffer und hatten auch reichlich Gelegenheit. Aber immer wieder verhinderten Hagen Franzke, aufopferungsvoll kämpfende Woltersdorfer oder Pfosten und Latte das Reichenwalder Tor.
In der 50 Minute wieder ein erfolgversprechender Angriff der Reichenwalder. Andreas Richter konnte gerade noch abwehren und schnappte sich den Ball kurz vor dem eigenen Strafraum, lief damit über den gesamten Platz. Der mitlaufende Roland Janihsek zog die Konzentration der Reichenwalder Verteidigung auf sich, und somit konnte Andreas Richter sicher zum 2:1-Siegtreffer verwandeln.

Mitgespielt haben: Hagen Franzke, Burkhard Behnke, Olaf Hempel, Falk Möller, Andreas Richter,
Michael Schön, Andreas Bardeleben, Heiko Hintze, Rüdiger Prägert, Roland Janihsek,
Burkhard Nemitz und Hans-Joachim Lowin.
Torfolge: 0:1 Gernot Gerke (15.), 1:1 Hans-Joachim Lowin (45.), 2:1 Andreas Richter (50.)

In der Vorwoche hatten unsere Alten Herren ihr erstes Punktspiel bestritten (am 1. Spieltag war der SVW spielfrei) und beim Storkower SC mit 1:3 verloren.

Storkow hatte stark begonnen und ging in der 24. Minute durch einen trockenen Schuss mit der Pike in Führung.
In der zweiten Halbzeit kam der SVW dann etwas besser ins Spiel, ohne dies für Tore zu nutzen. Storkow erzielte in der 53. Minute die 2:0-Führung, ehe Peter Bienia in der 58. Minute der 2:1-Anschlusstreffer gelang. Nun stürmte alles auf den Ausgleich, womit kurz vor Schluss den Gastgebern der 3:1-Endstand gelang.

Mitgespielt haben: Hagen Franzke, Burkhard Behnke, Olaf Hempel, Burkhard Nehmitz, Andreas Richter, Falk Möller, Michael Schön, Andreas Bardeleben, Heiko Hintze, Rüdiger Prägert und Peter Bienia.

Bericht: Herbert Güssow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.