Mit gutem Training zum Berlin-Marathon

In den vergangenen Wochen war der SV 1919 Woltersdorf auf einigen Laufveranstaltungen  vertreten. Den Anfang machte der Berliner Sportcheck-Lauf. Hier gingen Nick, Karsten und Dörthe an den Start der Viertelmarathon-Strecke. In den schönsten Ecken von Steglitz genossen unsere Läufe die etwas mehr als 10km. Im Ziel waren alle mit den Leistungen zufrieden. Karsten lief in 50 Minuten ein, und Nick schaffte es auf Platz 7 in seiner Altersklasse.

So gut vorbereitet ging es eine Woche später zum Stienitzseelauf in unsere Nachbargemeinde Rüdersdorf. Die aufwändig und liebevoll gestaltete Strecke lockte wieder viele Teilnehmer auf die Distanzen zwischen dem 400-m-Bambini-Lauf bis hin zum Halbmarathon. Der SV W konzentrierte sich auf die angebotenen 11,34 km. Diese Strecke war schon eher ein Crosslauf mit anspruchsvollem Profil. Unsere Starter kamen mit guten Leistungen ins Ziel und bestätigten den Trainingszustand der Laufgruppe. Auf seinem ersten Lauf über diese Distanz erzielte Nick eine sehr gute Zeit und Platz 3 in seiner Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch!

Übertroffen wurde dieses Ergebnis eine Woche später beim zweiten Tierparklauf in Friedrichsfelde. Hier gingen Sohn und Papa Rothe als Team an den Start. Beim Lauf durch den Park staunten bestimmt auch etliche Tiere ob der gebotenen sportlichen Leistungen. In der Teamwertung wurde es dann auch sehr spannend: Das SV W-Team bot unter dem Decknamen „Maulwürfe“ einen gleichmäßigen Lauf im vorderen Feld, wobei Nick dann im Finish noch einmal zulegen konnte. Sieg in der Teamwertung. Der Gewinn ist ein Leihwagen des Sponsors für ein verlängertes Wochenende. Herzlichen Glückwunsch und viel Vergnügen bei der Ausfahrt!

Nun noch eine Vorschau auf das Berliner Laufereignis des Monats – Berlin-Marathon. Mit am Start sind hier Kathrin, Mario und Henning.  Henning bestätigte beim Halbmarathon in Berlin- Tegel seine Form mit guten 1:30h und Platz 20 in der Altersklasse. Auch er lief am vergangenen Wochenende den obligatorischen  Trainingslauf über ca 30km. Am Sonntag liefen Kathrin und Mario, begleitet von Karsten, den langen Lauf fast vollständig gemeinsam. Stu eskortierte per Fahrrad mit seinen zwei Söhnen. Erst nach über 20 km ließ Kathrin aufgrund eines kleinen Trainingsrückstandes etwas nach. Karsten hatte am Morgen noch nicht vor die vollen 30 km mitzumachen. Nach etwas über 3 Stunden war er glücklich den ersten Lauf über 30km zu beenden.  Auf zu neuen Zielen! Mario machte auf der gesamten Strecke einen bärenstarken Eindruck. Er folgte seinem Plan, die Strecke langsamer als das geplante Marathontempo zu absolvieren. So gut vorbereitet sehen wir am letzten Sonntag im September drei erfolgreiche Starter beim Berlin-Marathon 2013 vom SV 1919 Woltersdorf.

Laufende Grüße von Stu,
der bereits in Athen weilt und sich auf den Spartathlon vorbereitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.