Mit bestem Spiel Spitzenreiter bezwungen

Unsere Erste hatte wahrlich keinen guten Saisonstart erwischt – drei Spiele, drei Niederlagen – allesamt unnötig. Nun scheinen unsere Männer endlich in der Spur: Mit der besten Leistung seit langem gelang ihnen nun der erste Sieg – und das gegen den bisher ungeschlagenen Spreeliga-Spitzenreiter Borussia Fürstenwalde. Nach toller spielerisch wie kämpferischer Leistung gewannen sie ihr zweites Heimspiel mit 4:2 (3:1).

Auch wenn der SVW den Spielbeginn regelrecht verschlafen hatte und bereits nach drei Minuten 0:1 hinten lag, war dieser frühe Rückstand ein regelrechter Weckruf. Mit tollem Offensiv-Spiel ließ man nun wahrlich Ball und Gegner laufen. Mit einem Doppelschlag durch Steven Schrottge (9.) und Felix Kästner (11.) war der verpatzte Anfang vergessen.
Die Mannschaft ließ nicht locker, setzte immer wieder nach und zeigte ein sehr ansehnliches Spiel. Vor allem die jungen Spieler agierten frech und belebten die Partie. Felix Kästner, der wie Rocco Kranz, Henning Pürschel und Keeper Alex Hirt noch im Juni Meister- und Pokalsieg bei den A-Junioren feierte, gelang nach 32 Minuten sein zweiter Treffer zum 3:1-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel und vielen Unkenrufen (man kannte das ja – Pausenführung…)  zeigten unsere Männer nun erstmals, dass die Puste auch für zwei Halbzeiten reicht. Im Gegensatz zu den ersten Saisonspielen boten sie weiterhin guten Fußball und blieben hellwach in der Abwehr, um die verdiente Führung zu verteidigen. Nachdem Florian Post nach tollem Einsatz auf 4:1 erhöhen konnte, war das Spiel entschieden – der Treffer zum 4:2 nur Ergebnis-Kosmetik für die sicherlich enttäuschend agierenden Gäste, die nur selten gute Spielzüge vortragen konnten.

Am Ende ein verdienter Sieg unserer Männer, die endlich mal wieder ihr Potenzial abrufen konnten. Nun hoffen wir, dass der Knoten geplatzt ist und an diese tolle Leistung am kommenden Wochenende bei Kickers Trebus angeknüft wird.

Aufstellung SVW: Alex Hirt – Marco Zühlke, Henning Pürschel, Alexander Otte (76. Daniel Schulze), Steven Schrottge, Fabian Kussatz, Florian Post, Felix Kästner (82. Bastian Mähl), Rocco Kranz, Philipp Karras, Steven Viktor

Tore: 0:1 Jonny Günther (3.), 1:1 Steven Schrottge (9.), 2:1, 3:1 Felix Kästner (11., 32.), 4:1 Florian Post (72.), 4:2 Tom Lange (81.)

Ein Gedanke zu „Mit bestem Spiel Spitzenreiter bezwungen“

  1. Na geht doch Männer mit guter Moral und dem Fußball im Vordergrund und nicht das Danach!
    Danke auch für Eure Schützenhilfe um die vorderen Tabellenplätze,
    mit lieben sportlichem Gruß aus Erkner
    vom Ex- des Woltersdorfer Trainergespanns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.