Erster Sieg unserer Alten Herren

Nach fast fünfmonatiger Winterpause bestritten unsere Alten Herren AK 45 ihr erstes Punktspiel in diesem Kalenderjahr. Offensichtlich hat die ob des extremen Winters unfreiwillig lange Pause unseren Männern gut getan: Sie feierten mit einem 5:2 (2:0)-Erfolg ihren ersten Saisonsieg im Heimspiel gegen den VfB Steinhöfel und gaben damit die „Rote Laterne“ an die Gäste ab. Burkhard Nemitz erwies sich mit einem Dreierpack als der treffsicherste Woltersdorfer.

Die Woltersdorfer begannen aus einer sicheren Abwehr heraus und zeigten gute Angriffszüge. In der 6. Minute lief einer davon über rechts außen, die gute Eingabe von Burkhard Behnke nahm Burkhard Nemitz sicher an, dribbelte an seinem Gegner vorbei und vollendete sicher zum 1:0. Sein zweites Tor erzielte Nemitz mit einem gekonnten Heber über den herauseilenden Torwart zum 2:0- Halbzeitstand (21.). Bis dahin zeigten sich die Gäste aus Steinhöfel eher harmlos und hatten erst nach 25 Minuten eine erste gute Torchance, doch Hagen Franzke hielt wie gewohnt sicher.

Nach der Pause kam Steinhöfel engagierter auf den Platz zurück und hatte einige gute Möglichkeiten. In diese erste Druckphase der Gäste fiel dann aber das 3:0 für den SVW durch Michael Schön.
Danach schalteten unsere Männer einen Gang zurück und ließen den Gästen vor allem im Mittelfeld viel Raum. Diese nutzen das aus und erzielen durch Dietmar Podehl nach guter Kombination das 3:1. Danach gab es noch einige Chancen auf beiden Seiten, die aber nicht genutzt wurden. In der 49. Minute dann konnte Steinhöfel den Ball zunächst abwehren, aber er landete genau vor Burkhard Nemitz im Zentrum, er hatte freie Bahn und vollendete sicher zum 4:1.
Beide Mannschaften setzen nun voll auf Offensive, und so gab es etliche Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Eine davon konnte Roland Janihsek nach guten Zuspiel von Uwe Karras zum 5:1 nutzen. Ein scharfer Schuss von Steinhöfel wurde kurz vor Schluss unglücklich von Michael Schön abgelenkt und landete zum 5:2-Endstand in unserem Tor.

Torfolge: 1:0, 2:0 Burkhard Nemitz (6., 21.), 3:0 Michael Schön (33.), 3:1 Dietmar Podehl (38.), 4:1 Burkhard Nemitz (49.), 5:1 Roland Janihsek (57.), 5:2 Michael Schön (58., ET)

Mitgespielt haben: Hagen Franzke, Burkhard Behnke, Falk Möller, Burkhard Nemitz, Uwe Karras, Michael Schön, Heiko Hintze, Roland Janihsek, Rüdiger Prägert und Andreas Richter.

Bericht: Herbert Güssow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.