Remis im Spitzenspiel

Unsere Erste bleibt in diesem Jahr zu Hause auch weiterhin ungeschlagen. Gegen den nunmehrigen Tabellenzweiten, Dynamo Eisenhüttenstadt, landete sie mit dem 1:1 (1:0) einen Punktgewinn und konnte somit einen weiteren Meisterschaftsfavoriten „ärgern“.

Unsere Männer gingen hoch konzentriert in die Partie und spielten mutig nach vorn. Doch erneut mussten sie einen Schock in der Anfangsphase wegstecken: Tom Schitzki humpelte nach 8 Minuten mit Verdacht auf Bänderriss vom Platz. Für ihn kam der aus Wernsdorf zurückgekehrte Benjamin Kick.
An dieser Stelle, Tom, alles Gute und schnelle Genesung!

Doch diesmal blieb unser Team konzentriert und leistete sich keine Patzer wie in Wriezen, erarbeitete sich gute Chancen und ließ sich auch vom robusten Spiel der Gäste nicht aus dem Konzept bringen. Eisenhüttenstadt versuchte sein Glück mit schnellen, stets gefährlichen Kontern, fand jedoch in dem glänzend aufgelegten Paul Franzke seinen Meister.

Das Woltersdorfer Führungstor erzielte Andy Häricke in der 32. Minute nach einer präzisen Hereingabe von Christian Krüger, der sich auf links gut durchgesetzt hatte. Glück für die Gastgeber, dass Häricke den Ball nicht voll traf, so war der Dynamo-Schlussmann irritiert und chancenlos. Nur eine Minute später hatte das Woltersdorfer Stürmerduo das 2:0 auf dem Fuß. Diesmal lief Häricke seinen Gegenspielern davon, hätte selbst abziehen können, sah jedoch den vermeintlich besser postierten Krüger, legte quer, doch der Ball segelte über den Kasten.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit viel Elan zurück und zeigten mit schnellem und intensiven Spiel, dass sie im Titelkampf noch ein Wörtchen mitreden wollen. Immer wieder zogen sie gefährlich vors gegnerische Tor, trafen jedoch nicht bzw. nur den Pfosten (62.). Unsere Abwehr leistete Schwerstarbeit und fand Entlastung nur durch wenige Angriffszüge. Diese waren aber stets gefährlich, Kussatz und Häricke hätten die Führung ausbauen können.

Zehn Minuten vor Schluss fiel dann doch noch der verdiente Ausgleich für die Gäste durch den eingewechselten Alexander Mauch, nachdem ein Fehlpass aus dem Woltersdorfer Mittelfeld die eigene Abwehr überforderte. Dynamo stürmte fortan mit Mann und Maus und witterte die Chance auf den Auswärtssieg. Bei unseren Männern lagen derweil die Nerven blank: Krüger und Westphal lieferten sich unflätige Wortgefechte und sahen beide gelb für ihr unsportliches Verhalten, ein Novum in der sonst so geschlossenen und kampferprobten Mannschaft.

Am Ende eine gerechte Punkteteilung, mit der Woltersdorf gut leben kann und seinen vierten Tabellenrang verteidigt. Für Dynamo bittere Punktverluste, denn der Abstand zum Tabellenprimus aus Schöneiche beträgt nun schon 11 Zähler.

Am kommenden Wochenende haben unsere Männer das nächste Duell der Tabellennachbarn: Dann müssen sie zum starken Aufsteiger nach Wildau reisen, der nur einen Punkt hinter Woltersdorf rangiert. Das Hinspiel gewann der SVW mit 3:2

Aufstellung SVW: Paul Franzke – Dennis Viktor (90. Marco Zühlke), Nico Töpfer, Jens-Uwe Zöphel, Steven Schrottge – Felix Westphal, Jörg Dreher, Fabian Kussatz, Tom Schitzki (8. Benjamin Kick) – Christian Krüger, Andy Häricke
Tore: 1:0 Andy Häricke (32.), 1:1 Alexander Mauch (78.)
Schiedsrichter: Michael Thrun (Mittenwalde), Zuschauer: 110

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.