Punktgewinn gegen Tabellenprimus

Das mit Hochspannung erwartete Lokalderby in der Landesklasse Ost zwischen dem SV Woltersdorf und Germania Schöneiche II endete mit einem Remis – 1:1 (0:0) nach einem temporeichen und spannenden Spiel, das unseren Männern Mut geben sollte für die kommenden Aufgaben in der Rückrunde. „Wir haben einen Punkt gewonnen“, meinte Spielertrainer Jens-Uwe Zöphel nach dem Spiel und strahlte: „Das ist ein super gutes Gefühl!“

Vor Anpfiff zeigten sich nur wenige Woltersdorfer optimistisch und hofften, nicht gar zu sehr unter die Räder zu geraten, denn der ambitionierte Aufstiegskandidat reiste als Tabellenprimus und bestes Auswärtsteam der Hinrunde an. So begann die Partie auch hochkonzentriert auf beiden Seiten mit viel Respekt voreinander und dem Bemühen, den Gegner zu beeindrucken. Schöneiche versuchte, mit schnellen und technisch ausgereiften Spielzügen ein frühes Zeichen zu setzen. Doch die Oberliga-Reserve scheiterte ein ums andere Mal an der taktisch glänzend eingestellten Woltersdorfer Mannschaft, die diszipliniert und hochmotiviert agierte, dem hohen Tempo im gesamten Spiel standhielt und zudem mit Paul Franzke einen gut aufgelegten Schlussmann in ihren Reihen hatte.

Mitte der ersten Halbzeit wurden unsere Männer dann mutiger, setzten erste Achtungszeichen mit durchaus gefährlichen Kontern. Vor allem Andy Häricke und Christian Krüger in der Spitze sorgten für Unruhe vorm Schöneicher Tor und ließen doch ein wenig Nervosität beim Gegner aufkommen. Doch torlos ging es zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel wuchs mit zunehmender Spieldauer und dem vergeblichen Bemühen der Germania, zum Erfolg zu kommen, das Selbstbewusstsein der Platzherren. Sie ließen den Gästen weder Spielraum noch Torgelegenheiten. Im Gegenteil, sie zeigten ein gutes eigenes Fußballspiel. So fiel der Woltersdorfer Führungstreffer nicht unverdient: Nach einer weiten Flanke von Fabian Kussatz in die Spitze zog Andy Häricke die Schöneicher Abwehr auf sich, setzte sich prima durch und spielte einen genialen Pass auf den völlig freistehenden Christian Krüger, der mit einem Lupfer über den Keeper zum 1:0 vollendete (73.).
Auch in der Folge wollte der SVW diese Führung nicht nur verwalten und spielte mutig nach vorn. Kurz vor Schluss hatte Steven Schrottge gar das 2:0 auf dem Schlappen, doch es fiel faktisch im Gegenzug durch Philipp Karras der Ausgleich zum 1:1 (90.).

Am Ende wohl eine gerechte Punkteteilung nach einer tollen kämpferischen Leistung unserer Männer, die den unerwarteten Punktgewinn gebührend feierten.

Germania  bleibt zwar an der Tabellenspitze der Landesklasse Ost, doch Dynamo Eisenhüttenstadt zog mit einem 2:1-Heimsieg über FFC Viktoria II nach Punkten gleich und sorgt für Spannung pur im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg.

Aufstellung SVW: Paul Franzke; Marco Zühlke (65. Alexander Otte), Nico Töpfer, Jens-Uwe Zöphel, Dennis Viktor; Felix Westphal, Fabian Kussatz, Jörg Dreher, Steven Schrottge, Andy Häricke (79. Florian Post); Christian Krüger
Torfolge: 1:0 Christian Krüger (73.), 1:1 Philipp Karras (90.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.