Mit Stürmer-Doppelpacks zum Auswärtssieg

An Frankfurt hatte unsere Erste bisher keine guten Erinnerungen. Doch mit dem 4:3 (1:1)-Erfolg beim MSV Eintracht erkämpfte sie ihren zweiten Auswärtssieg der Saison und kletterte in der Tabelle auf Rang 5.

Das Spiel begannen beide Kontrahenten sehr nervös mit vielen Fehlpässen und langen Bällen in die Spitze, die meist nicht ankamen. Beide Abwehrreihen leisteten Schwerstarbeit, standen aber kompakt und sicher. So entwickelte sich ein verkrampftes Spiel zwischen den Strafräumen. Das 1:0 für den Gastgeber fiel recht überraschend, nachdem der Frankfurter Steven Jonson sich auf der linken Seite gut durchgesetzt hatte und einfach abzog. Doch unsere Männer hatten postwendend die Antwort parat: Marco Zühlke schickte mit einem klasse Pass Eik Engelmann auf rechts in die Spitze, der sich geschickt durchsetzte und aus spitzem Winkel mit einem „Hammerschuss“ ins lange Dreieck zum Ausgleich  traf.

Diesen Schwung nahm unsere Erste mit in die zweite Halbzeit, übernahm das Zepter, trieb über Gordon Karras und Fabian Kussatz den Ball immer wieder nach vorn und erkämpfte sich gute Einschussmöglichkeiten. Die Oderstädter hatten zunächst nicht viel entgegenzusetzen. In der 53. Spielminute konnten sie Florian Post im Strafraum nur per Notbremse halten. Den fälligen Elfer verwandelte Philipp Karras souverän. Danach zeigte der SVW ein starkes Spiel und ließ dem Gegner keine Chance. Das Stürmer-Duo Eik Engelmann und Philipp Karras erhöhten per Fernschuss bzw. Kopfballaufsetzer auf 4:1. Das Spiel schien gelaufen zu sein, und Woltersdorf schaltete einen Gang zurück.

Ein Fehler. Denn nun besann sich die Eintracht und packte ihr Kämpferherz aus: In der 66. Minute fand ein langer Einwurf in den Strafraum den Kopf von Miro Dorenburg, der auf 2:4 verkürzte und dem Gastgeber die „Zweite Luft“ verschaffte. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel dann der Anschlusstreffer zum 3:4 und dann fast gar der Ausgleich. Ein Weckruf für Woltersdorf.
Unsere Männer fingen sich nun wieder und entwickelten ihrerseits Kampfkraft und unbedingten Siegeswillen. Mit einer starken Leistung bauten sie erneut Druck aufs gegnerische Tor auf. Es entwickelte sich eine sehr ansehnliche und vor allem spannende Schlussphase mit guten Strafraumszenen auf beiden Seiten. Woltersdorf konnte den Dreier festhalten und ging letztlich als verdienter Sieger vom Platz.

Aufstellung SVW: Paul Franzke – Marco Zühlke, Dennis Viktor, Jens-Uwe Zöphel, Steven Schrottge – Felix Westphal (89. Alexander Otte), Gordon Karras, Florian Post (71. Christian Krüger), Fabian Kussatz  – Eik Engelmann (90. John-Robert Szolensky), Philipp Karras

Tore:  1:0 Steven Jonson (41.), 1:1 Eik Engelmann (42.), 1:2 Philipp Karras (53., FE), 1:3 Eik Engelmann (61.),  1:4 Philipp Karras (63.), 2:4 Miro Dorenburg (66.), 3:4 Thomas Staroske (75.)

2 Gedanken zu „Mit Stürmer-Doppelpacks zum Auswärtssieg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.