Erneute Auswärtspleite

Das vorletzte Punktspiel dieser Saison verlor unsere Erste bei der vom Abstieg bedrohten SG Hangelsberg mit 0:1 und unterstrich damit einmal mehr ihren Ruf, zu Hause zwar eine Macht zu sein, auswärts aber viel zu oft Schwächen zu zeigen. Gastgeber Hangelsberg konnte mit diesem Sieg einen wichtigen Dreier sichern und kletterte auf Tabellenrang 13, der möglicherweise den Verbleib in der Landesklasse Ost bedeutet.

Auch diesmal fanden unsere Männer nicht zu ihrem Spiel und ließen sich durch die kampfstarke Abwehrarbeit der Gastgeber verunsichern. Zudem hatte Hangelsberg in der 8. Minute mit einem satten Pfostentreffer die erste Großchance des Spiels – der SVW brauchte eine knappe halbe Stunde, um erstmals gefährlich vorm gegnerischen Tor aufzutauchen: Daniel Stammnitz zog ab, doch der Hangelsberger Torwart zeigte eine Glanzparade.

Das einzige Tor des Spiels fiel in der 38. Minute durch Markus Luksch, nachdem er sich im Mittelfeld und gegen unsere Abwehr durchgesetzt hatte und von der halbrechten Strafraumgrenze abzog.

Der SV Woltersdorf versuchte zwar, das Spiel zu drehen, blieb jedoch immer wieder am Gegner hängen, der beizeiten die Woltersdorfer Angriffsbemühungen abfing und den Ball aus der Gefahrenzone schlug. Die einzig erwähnenswerte Szene war ein gelungener Angriffszug von Philipp Karras kurz vor Schluss, doch auch unser Top-Torjäger konnte die Niederlage nicht verhindern.

Am Ende Enttäuschung über ein schlechtes Spiel unserer Männer, die am kommenden Samstag zum letzten Auswärtsspiel nach Wriezen reisen müssen.

Aufstellung: Mathias Bütow; Daniel Dloniak, Jens-Uwe Zöphel, Robert Rudwaleit, Andreas Zellmer; Martino Gatti, Jörg Dreher (57. Dennis Viktor, 80. Alexander Busche), Eik Engelmann, Gordon Karras; Daniel Stammnitz, Nico Töpfer (46. Philipp Karras)

2 Gedanken zu „Erneute Auswärtspleite“

  1. Liebe Woltersdorfer Sportfreunde,

    als ehemaliger Woltersdorfer „Schülerfußballer“ freue ich mich über den 2. Tabellenplatz in der laufenden Serie!
    Glückwunsch aus Schwerin!!!!
    Reicht der 2.Platz zum Aufstieg oder erfolgt im nächsten Jahr ein neuer Anlauf?
    Der Name „Victor“ kommt mir neben den Namen der „BFC Dynamo-Recken“ bekannt vor.
    Auf dem Sportplatz in der Fasanenstraße spielte ein „Victor“ in den 50-iger Jahren einen Super-Rechtsaußen (Kindheitserinnerungen)!
    MfG
    Peter Krüger

  2. lasst die köpfe nicht hängen, nächste saison gehts weiter, außerdem hab ihr mit der Niederlage uns auch ein bisschen geholfen =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.