Ungefährdet zum Dreier

Mit einem schwer erarbeiteten, aber nie gefährdeten 3:0 (1:0)-Sieg kehrten unsere 1. Männer vom Auswärtsspiel bei der SG Aufbau Eisenhüttenstadt zurück. Damit bleiben sie in der Landesklasse Ost auf Platz zwei in Lauerstellung – zwei Punkte hinter der führenden Reserve von Union Fürstenwalde. Am nächsten Samstag, den 5. März, kommt es zum sicher vorentscheidenden Spitzenspiel um die Meisterschaft, auch wenn danach noch 11 (!) Spieltage anstehen, können sich zumindest die Unioner an der Spitze doch ein wenig Luft verschaffen. Das wollen unsere Männer um Kapitän Martino Gatti natürlich verhindern und setzen auf ihre legendäre Heimstärke. Anpfiff: 15 Uhr

Das Spiel in Eisenhüttenstadt  war kein einfaches, der Platz verlangte von beiden Teams alles ab: Teilweise war der Boden hart gefroren, teilweise von der Sonne in schlierigen Untergrund verwandelt, ließ er kaum technisch brillantes Spiel zu. Dennoch versuchten unsere Männer von Beginn an, das Spiel zu bestimmen. Nach einer Viertelstunde gelang Philipp Karras sein 20. Saisontreffer – Bruder Gordon setzte sich auf halblinks gekonnt durch und steckte den Ball in den freien Raum an die Strafraumgrenze, wo dann Philipp den Ball souverän ins lange Eck zirkelte. Danach hatten unsere Männer noch Riesenchancen, einen beruhigenden Vorsprung zu erspielen, Baumi traf nur die Latte, und Gordon verpasste mit seinem toll getretenen Freistoß den Kasten nur knapp.
Nach etwa 25 Minuten schaltete dann der SVW aus unerklärlichen Gründen einen Gang zurück und ließ den Gastgeber ins Spiel kommen, der sich jedoch keine wirklichen Torchancen erarbeitete.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann wieder die Woltersdorfer das Heft des Handelns, spielten überlegen, auch wenn das Spiel nicht sehr ansehnlich war. Das 2:0 erzielte Steffen Baumgart, nachdem sich Martino Gatti auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchsetzte, eine geniale Flanke in den gegnerischen Strafraum zog, wo dann Baumi einnetzte. Der dritte Woltersdorfer Treffer gelang dann Philipp Karras in der 87. Minute vom Elfmeterpunkt, nachdem Christian Krüger im Strafraum gefoult wurde.

Am Ende stehen drei Punkte, und der Blick geht bereits nach vorn aufs kommende Spitzenspiel, worin der Gegner sicher mehr abverlangen wird und nicht so klar dominiert werden kann.

Aufstellung: Kevin Pelzer; Alexander Busche, Robert Rudwaleit, Jens-Uwe Zöphel, Dennis Viktor; Martino Gatti; Christian Krüger, Daniel Stammnitz, Gordon Karras; Steffen Baumgart (83. Timo Fischer), Philipp Karras

Tore: 1:0 Philipp Karras (15.), 2:0 Steffen Baumgart (66.), Philipp Karras (87., FE)

Schiedsrichter: Christian Musiol (Podelzig)

Zuschauer: 108

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.