Ausgekontert und verloren

Ihre zweite Niederlage kassierten unsere 1. Männer am 7. Spieltag in der Landesklasse Ost bei der SG Müncheberg mit 1:2 (1:1). Das schien am Ende etwas unglücklich und unverdient – aber wer seine zahlreichen Torchancen nicht nutzt, muss auch Niederlagen verkraften.

Unsere Männer versuchten von Beginn an, das Spiel zu gestalten und hatten gleich in der 2. Minute die Chance zur Führung, die aber ungenutzt verstrich. Woltersdorf hatte mehr Spielanteile, blieb jedoch im Abschluss inkonsequent. Die Hausherren spielten zumeist weite Bälle einfach und geradlinig nach vorn. In der 28. Minute nutzten sie dann einen Fehler des SVW, der Ball konnte im 16-er nicht geklärt werden, und der Müncheberger Schulz erzielt die 1:0-Führung. Quasi im Gegenzug konnten unsere Männer ausgleichen: Nach schöner Kombination und Flanke durch Gordon Karras von rechts auf Steffen Baumgart legt dieser per Kopf auf Florian Walkowiack, und Florian vollendet zum 1:1 in der 30. Minute. Danach beschränkte sich Müncheberg auf die Defensive und das Zerstören unserer Angriffsbemühungen, so ging es remis in die Pause.

Nach einer taktischen Umstellung in der 2. Hälfte – Auflösung einer 6-er Position und Andy Häricke als zweiter Stürmer – entwickelten wir noch mehr Druck nach vorn und erarbeiteten uns eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen, die aber kläglich vergeben wurden. So z.B. in der 50. Minute ein Lattentreffer durch Andy Häricke nach Kombination mit Steffen Baumgart. Zudem wurde uns ein klarer Elfer verwehrt, als Ronny Huppert eindeutig im Strafraum gefoult wurde, und der an diesem Tag indisponierte Schieri auf Freistoß außerhalb des Strafraumes entschied. Dennoch entwickelte Woltersdorf weiter Druck nach vorn, aber zu oft wurde der besser postierte Nebenmann nicht gesehen bzw. zu kompliziert oder eigensinnig gespielt. So wurden beste Chancen ausgelassen.

Müncheberg wäre sicher nach dem Spielverlauf mit dem einen Punkt hochzufrieden gewesen, setzte aber in der 85. Minute noch einen Konter und erzielte das 2:1-Siegtor durch Zeidler.

Am Ende steht die Erkenntnis, dass nicht die bessere, aber die effektivere Mannschaft gewonnen hat – am Willen unserer Mannschaft hat es nicht gelegen, einzig an der katastrophalen Chancenverwertung.

Aufstellung SV Woltersdorf: Mathias Bütow; Alexander Busche (74. Michael Kramos),  Ronny Huppert,  Jens-Uwe Zöphel,  Dennis Viktor; Andreas Zellmer (46. Andy Häricke), Martino Gatti; Florian Walkowiack, Gordon Karras, Eik Engelmann; Steffen Baumgart

3 Gedanken zu „Ausgekontert und verloren“

  1. Wer unsere Internetseite zum Gedankenaustausch nutzen möchte: Ja – gern! Das ist so gewollt.
    Aber wer etwas zu sagen hat, sollte auch mit seinem Namen dazu stehen. Anonyme Kommentare haben hier nichts zu suchen. Wer zu seinen Äußerungen nicht steht, sollte lieber ein stiller „Beobachter“ bleiben…

  2. Hey Jungs… es wird Zeit das ich endlich wieder komme… aber es gibt schlimmeres, früher oder später wären eh Rückschläge gekommen. Aber ich bin fest der Überzeugung, das dieses Jahr ein ganz großes für uns wird.

    Wegen meiner Verletzung, das wird sich wohl noch eine Weile hinziehen. Die Ärzte wissen nicht so recht was los ist… aber ich bin voller Hoffnung, dass ich spätestens zum Start der Rückserie am Start bin. Ich hoffe der Herr Baumgart ist bis dahin noch dabei, damit ich auch mal in den Genuss komme, mit ihm zusammen zu spielen.

    Letz Fetz Jungs. Weiter gehts, jetzt ist ja erstmal Spielfrei!!!

  3. Ja die zweite Niederlage,
    auf die Qualität kann man es wahrlich
    nicht schieben,
    es liegt mal wieder an einer sehr wichtigen
    Sache beim Fussball,
    nämlich an der Kopfsache, wir dürfen uns auf keinen Fall sagen, denken
    „Wir müssen jetzt gewinnen“,sondern wir müssen uns unserer stärken Bewusst sein und frei
    Aufspielen.
    Also Leute immer lässig durch ein Hose atmen.

    Gruß gordon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.