Nullnummer gegen die Saarow-Preußen

Punkt gewonnen und am Ende doch enttäuscht: Unsere Erste kam am 17. Spieltag der Landesklasse Ost in heimischen Gefilden über ein 0:0 gegen Preußen Bad Saarow nicht hinaus und verbleibt damit weiter auf einem Abstiegsplatz.

Woltersdorf begann mit viel Engagement und hatte auch die erste Großchance durch Felix Westphal, doch der Ball verfehlte sein Ziel knapp. Danach entwickelte sich ein eher zähes Spiel: Die Gastgeber bemüht, konzentriert nach vorn zu spielen, doch immer wieder verpuffte das Engagement durch Fehlpässe und technische Probleme. Die Preußen agierten eher in Lauerstellung, um nach Balleroberung schnelle Konter zu setzen. Doch die Angriffe fanden keinen guten Abschluss.

Auch nach der Pause kam kein gutes Fußballspiel zustande, auch wenn unsere Männer nun wieder viel Kampfgeist zeigten. Doch nur einmal zappelte der Ball Mitte der zweiten Halbzeit im Saarower Tor, doch die Unparteiischen hatten auf Abseits entschieden.

Danach noch eine Schreckminute für den SVW (70.): Keeper Karsten Krüger verletzte sich so schwer am Knie, dass er nicht weiterspielen konnte. Feldspieler Fabian Magin musste sich das Torwarttrikot überstreifen, weil auch Alex Hirt verletzt ist. – An dieser Stelle: gute Besserung für euch beide!

Woltersdorf dominierte dann die Schlussphase und drängte auf den entscheidenden Treffer, vermochte es jedoch nicht, den Ball im gegnerischen Kasten zu platzieren. So konstatierte Trainer Carsten Knäfel ganz nüchtern: „Eigentlich hätten wir gewinnen müssen. Schade. Wir hatten die größeren Spielanteile und auch gute Chancen. Aber wenigstens ein Punkt auf dem Konto und kein Tor kassiert, das ist gut für uns.“

Aufstellung SVW: Krüger (70. Bester) – Lunau (80. Mähl), Döring, Herrmann, Magin – Stasch (65. Kästner), Schrottge, Kussatz, G. Karras – Westphal, P. Karras

2 Gedanken zu „Nullnummer gegen die Saarow-Preußen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.