Erste siegt im letzten Saison-Heimspiel

Mit einem 2:0 (0:0)-Sieg über die Reserve des FSV Luckenwalde verabschiedete sich unsere Erste aus dieser Saison von ihrem treuen Heimpublikum – es gab noch einmal eine super Kulisse mit fast 100 Zuschauern an den Mittwoch-abendlichen Fuchsbergen.
Am 10. Juni muss unsere Erste noch einmal auswärts in Bruchmühle ran – dann geht’s in die Sommerpause. Und wie es aussieht, verbleibt sie trotz des Strafabzugs dreier Punkte wegen fehlender Schiedsrichter in der Landesklasse Ost.

Die Partie gegen Luckenwalde begannen unsere Männer sehr konzentriert, waren die klar überlegene Mannschaft und spielten gut nach vorn. Leider nutzten sie ihre guten Chancen nicht zur Führung – die größten Möglichkeiten vergaben Felix Westphal und Felix Kästner.
Erst nach einer guten halben Stunde kamen die Gäste ein wenig stärker auf und ließen ihrerseits eine gute Torgelegenheit aus. So ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel spielte Woltersdorf zurückhaltender und ließ den Gästen mehr Raum, was zu durchaus gefährlichen Situationen im SVW-Strafraum führte und so manchen die Luft anhalten ließ.
Doch dann besannen sich die Platzherren und fanden wieder zu ihrem guten Spiel. Nach einem weiten Einwurf von Fabian Kussatz in Straufraumhöhe konnte Luckenwalde nicht klären, und aus dem Gewühl im Fünfmeterraum zappelte der Ball dann plötzlich im Netz: 1:0 für den SVW dank eines Eigentores von Sebastian Krenz.
Nur fünf Minuten später ein wunderbar herausgespielter Angriff unserer Männer, den Felix Kästner mit viel Übersicht und ganz cool zum 2:0 vollendete. Danach hätte Woltersdorf noch erhöhen können, doch der Luckenwalder Keeper Tom Spitz verhinderte mit zwei Glanzparaden Ärgeres für sein Team.

Am Ende ein hochverdienter Sieg unserer Männer, der nach dem klasse Spiel der Vorwoche (3:0 in Königs Wusterhausen und dem hart erkämpften 2:2 in Niederlehme beim Tabellenzweiten) die ansteigende Formkurve Richtung Klassenerhalt widerspiegelte.

Aufstellung SVW: Siewert – Magin (81. Guttmann), Post (58. Mähl), Döring, Scheibner – Dreher (76. Viktor) – Lunau, Kussatz, Kästner – Stasch, Westphal

Tore: 1:0 Sebastian Krenz (62., ET), 2:0 Felix Kästner (67.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.