Knappe Niederlage und Verdruss am Rande

Nach der abgesagten Partie der Vorwoche bestritten nun die Fußballer unserer Ersten am gestrigen Samstag den Auftakt zur Rückrunde der Landesklasse Ost an den heimischen Fuchsbergen gegen den Tabellenzweiten Frankonia Wernsdorf – und verloren am Ende knapp mit 1:2 (1:2).

Die Gäste begannen – wie erwartet – sehr druckvoll und spielten offensiv nach vorn. Doch Woltersdorf war darauf gut eingestellt und stand sicher in der Abwehr. So verpufften die Wernsdorfer Bemühungen, und der SVW wagte seinerseits erste Angriffszüge. Nach einem weiten Einwurd von Fabian Kussatz in Höhe der Strafraumgrenze schwamm die Gäste-Abwehr, und ein missglückter Klärungsversuch von Martin Buske landete im eigenen Tor (21.).

Diese glückliche Führung gab den Platzherren zwar Mut und Auftrieb, doch die Gäste spielten nun ihre Stärken konzentrierter aus: Sie waren gedanklich und körperlich schneller im Umkehrspiel mit guten Ideen für ihre Angriffszüge – der Ausgleich nach einer halben Stunde verdienter Lohn, wobei die Woltersdorfer Abwehr ein einziges Mal nicht gut aussah. Der Knackpunkt dann sicher die Wernsdorfer Führung kurz vorm Pausenpfiff.

Auch nach dem Seitenwechsel dann eine abwechslungsreiche Partie, wobei Woltersdorf durchaus gut mitspielen und das Ergebnis bis zum Schluss offen gestalten konnte – auch, weil die Gäste einige gute Chancen vergaben. Mit der Einwechslung von Bastian Mähl kam beim SVW für die letzte halbe Stunde noch einmal neuer Schwung ins eigene Spiel, doch ein Treffer gelang leider nicht.

Am Ende ein verdienter Sieg für den Favoriten, was auch unser Trainer Thomas Meyer ohne Wenn und Aber eingesteht. „Dennoch bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Sie hat stark gekämpft, taktisch diszipliniert gespielt und gut mitgehalten, eine deutliche Leistungssteigerung zum Nachholspiel gegen Saarow.“

Leider gab es unter den vielen Zuschauern – auch aus Wernsdorf – großen Verdruss: Bei schönstem Frühlings-Fußballwetter gab es im Woltersdorfer Sport- und Freizeitpark keinerlei Versorgung, weil das Bistro im Dornröschenschlaf dämmerte. Asia-Imbiss und Kaufhallen im Ort haben sich gefreut…

Aufstellung SVW: Siewert – Post, Döring, Stasch, Lunau – Schrottge, Töpfer (62. Mähl) – Dreher (75. Scheibner), Kussatz, Kästner – Viktor

Tore: 1:0 Martin Buske (ET, 21.), 1:1 Macije Adrian Hofmann (30.), 1:2 Roland Richter (42.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.