7:4-Führung nicht zu Punktgewinn genutzt

Schade. Eine 7:4-Führung hat der dritten Mannschaft des SVW nicht zu einem Punktgewinn im Duell mit dem starken Aufsteiger TTV Hartmannsdorf II gereicht.  Nach der nun schon nun schon vierten Niederlage in Folge ist der SVW III als Tabellen-Siebter wieder mittendrin im Abstiegskampf.

Wie schon in Erkner wurden beide Doppel gewonnen und damit eigentlich eine gute Basis für einen Auswärtssieg gelegt. Dank zweier Einzelsiege von Heinz Maleck (gegen Schade und Sparsam) sowie Sven Misler (gegen Wolf und Sparsam) und dem 3:2 von Bernd Klose über Birgit Sparsam sah es bis zum 7:4 sehr gut aus für die Gäste.

Doch dann wollte plötzlich gar nichts mehr gelingen. Die folgenden sechs Spiele gingen deutlich verloren (fünf mit 0:3), so dass die Gastgeber das Blatt noch wenden konnten. Annika Leder glänzte mit vier Einzelsiegen und war die überragende Spielerin. Nur Bernd Klose  kam gegen sie bis in den Entscheidungssatz, den er aber mit 5:11 verlor.

Punkte: Maleck 2,5:2; Misler 2,5:2, Klose 1,5:3; Hanner (E) 0,5:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.