Ersatzspielerin rettet Punkt beim KSV

Katrin Albrecht hat der dritten Mannschaft kräftig aus der Patsche geholfen: Erst sprang sie in letzter Sekunde als Ersatzspielerin ein, dann schlug sie als einzige den Chinesen Jinlin Zeng  und machte schließlich im letzten Match des Abends beim KSV Fürstenwalde II den Punktgewinn für die Dritte des SV Woltersdorf perfekt. Sie bezwang Kai Hamacher nervenstark mit 3:1 und rettete somit den Auswärtspunkt für ihr Team.

Dabei war noch mehr drin für die Gäste, die sich mit Siegen in beiden Doppeln eine glänzende Augsgangsposition beim Aufsteiger verschafft hatten. Doch Heinz Maleck konnte ein 9:5 im Entscheidungssatz gegen Andre Gollmer ebenso wenig zum Sieg veredeln wie Frank Thomas seine 2:1-Satzführungen gegen Jinlin Zeng und Manfred Herrmann.

So dauerte die ausgeglichene Partie bis zum letzten Match. Sven Misler konnte erstmals Manfred Herrmann mit 3:0 besiegen, Frank Thomas brachte Andre Gollmer beim 3:1 die einzige Niederlage des Abends bei. Alle Woltersdorfer bezwangen schließlich Kai  Hamacher, so dass am Ende  der Punktgewinn doch noch bejubelt wurde. Nur Heinz Maleck verließ unzufrieden die KSV-Sporthalle. Drei Einzel-Niederlagen sind beim ansonsten stets erfolgreichen Woltersdorfer Routinier schon eine Seltenheit.

Punkte: Thomas 2,5:2, Misler (E) 2,5:2, Albrecht (E) 2,5:2, Maleck 1,5:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.