Erste Pokalrunde überstanden

Schön war es wohl nicht, das Spiel unserer Ersten in der 1. Runde um den Kreispokal Ostbrandenburg – aber es gelang ein 2:1-Auswärtssieg bei Astoria Rießen. Seit gefühlten Ewigkeiten sind damit unsere Fußballer mal wieder eine Runde weiter, denn Pokal und Woltersdorf ist eher selten die große Liebe gewesen…

Von Beginn an lief die Partie recht ausgeglichen und auf beiden Seiten ohne großes Anrennen auf den Gegner. Mit langen Bällen in die Spitze sollte ein Tor erzielt werden, doch Chancen waren Mangelware und unser Stürmer Matze zunächst auf verlorenem Posten. Ein gutes Spiel im Mittelfeld kam nicht zustande.

Nach der Pause und der Umstellung mit Töppi als zweite Spitze lief es etwas besser, doch letztlich blieb es ein „müder Sommerkick“, wie unser Trainer es bezeichnete. Dennoch erzielte Matze aus einem Strafraum-Gewühl heraus den ersten Treffer (50.). Philipp Lunau erhöhte mit seinem Tor auf 2:0 – nach dem wohl einzig schönen Spielzug der Partie (62.).

Die Gastgeber verkürzten nur eine Minute später unter kräftiger Mithilfe unserer Männer. Danach noch je zwei Chancen auf beiden Seiten – Rießen u.a. mit Latten-Kopfball, doch es blieb beim knappen Sieg unserer Ersten.

Kurzes Resümee unseres Trainers Thomas Meyer: „Keine gute Leistung, aber Pflichtaufgabe erfüllt.“

Aufstellung SVW: Hirt – Post, Magin, Döring, Stasch – Lunau, Kussatz, Schrottge, Töpfer (67. Guttmann), Mähl – Baganz

Tore: 0:1 Mathias Baganz (50.), 0:2 Philipp Lunau (62.), 1:2 Florian Meier (63.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.