Starke zweite Hälfte – und doch verloren

Trotz eines starken Auftritts in der zweiten Halbzeit und einem gut aufgelegten Torhüter Alex Hirt, der zwei Elfmeter hielt, konnte unsere Erste am 9. Spieltag der Spreeliga beim Spitzenreiter Union Fürstenwalde III nicht punkten. Am Ende einer spannenden und torreichen Begegnung fuhr sie mit einer 3:5 (2:3)-Niederlage nach Hause.

Die Gastgeber legten sofort los und zeigten, wer Herr im Hause war. Unsere Männer überstanden diese Anfangsoffensive und kamen nach einem schnellen Spielzug über links mit der ersten Torchance zum überraschenden Führungstreffer: Flanke von Steven Schrottge, und Steven Viktor köpfte ein.
Fürstenwalde drückte nun noch mehr, doch unsere Abwehr und Torhüter Alex Hirt hatten starke Momente. Nach einem schönen Konter mit Steilpass auf Philipp Karras erhöhten wir auf 2:0. Alles lief nach Plan.
Fürstenwalde wurde noch stärker – und unsere Abwehr leider immer nervöser. Das rächte sich dann. Im Strafraum war sie nicht schnell genug – und Fürstenwalde verkürzte, spielte mit unserer Abwehr Katz und Maus bis zum 2:2. Vom SVW war nichts zu sehen. Nach einem weiteren sehenswerten Spielzug und strammen Schuss aus 17 Metern stand es plötzlich 3:2 für Union (32.).
Zum Ende der ersten Halbzeit entschied der Schiedsrichter nach klarem Foulspiel auf Elfmeter für Fürstenwalde. Alex Hirt parierte den Strafstoß, und im Nachsetzen wird der Fürstenwalder Stürmer erneut gefoult. Wieder Strafstoß. Und wieder eine klasse Parade von unserem Keeper, der den 2:3-Pausenrückstand nicht anwachsen ließ.

Danach wollte der SVW die erste Halbzeit vergessen und machte das Spiel. Fürstenwalde stand nur noch hinten und lauerte auf Konter. Unsere Bemühungen wurden belohnt. Nach einer schönen Ecke und wuchtigem Kopfball von Kapitän Steven Schrottge stand es 3:3. Doch die Freude währte nicht lange. Im Gegenzug konnte unsere Abwehr den Ball nicht klären, und Fürstenwalde schoss einfach aufs Tor: 4:3, zu diesem Zeitpunkt leider völlig unverdient. Woltersdorf versuchte noch mal alles, aber es kam nichts mehr dabei heraus. Fürstenwaldes Abwehr mit Unterstützung des einzigen Stürmers schlug jeden Ball heraus. Nach einem Freistoß aus gut 20 Metern, der flach und nicht gerade scharf geschossen wurde, schaute die komplette SVW-Defensive zu, wie der Ball im linken unteren Eck einschlug.
Schade. Ganz schwache Vorstellung der Abwehr erneut eine Niederlage, die man sich selbst zuzuschreiben hat. Fürstenwalde zeigte nur eine Halbzeit Stärke, zumal mit zwei Spielern und dem Torwart der höherklassigen 2. Mannschaft ausgestattet!

Aufstellung SVW: Alex Hirt – Marco Zühlke, Benjamin Siewert, Alexander Otte, Jörg Dreher, Steven Schrottge – Florian Post, Fabian Kussatz (84. Felix Kästner), Christian Krüger (75. Bastian Mähl) – Steven Viktor, Philipp Karras

Tore: 0:1 Steven Viktor (8.), 0:2 Philipp Karras (17.), 1:2 Sebastian Stock (19.), 2:2 Robert Peißig (25.), 3:2 Dennis Lucke (32.), 3:3 Steven Schrottge (78.), 4:3 Leroy Keichel (79.), 5:3 Marcel Niespodziany (90.)

Infos: Daniel Dloniak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.