Sieg gegen den Spitzenreiter

Im Spitzenspiel der Kreisliga der A/B-Junioren empfing am Sonntag der SV Woltersdorf, die Mannschaft von Preußen Beeskow, um sich für die einzige Niederlage der Hinrunde zu revanchieren. Nach sehr spannenden 80 Minuten Spielzeit ging das Duell, was auf Augenhöhe ausgetragen wurde, mit 2:1 (2:1) für den SV Woltersdorf aus. Durch diesen Sieg haben wir die Möglichkeit, bei zwei Siegen in den beiden letzten Partien, den Meistertitel zu erreichen.

Unsere Mannschaft fing von der ersten Minute an, gegen eine sehr starke Beeskower Mannschaft, spielerisch zum Erfolg zu kommen. Besonders die Umstellung der Trainer, Felix Kästner als Spitze zu bringen, brachte den erwarteten Druck auf die Abwehr der Gäste. Nach einem Foulspiel an Falk Balzer auf der rechten Seite, legte sich Basti Mähl den Ball zurecht und zirkelte den Ball, an Freund und Feind vorbei, in die linke Ecke des Beeskower Tores. Diese frühe Führung in der 5.Minute gab uns Sicherheit im Spielfluss und wir kamen zu guten Chancen, die leider ungenutzt blieben. Der Spitzenreiter versuchte mit ihrem gefährlichen Konterspiel zum Erfolg zu kommen, die unsere Abwehr hielt stabil dagegen. In der 13.Minute wurde der Ball an der Mittellinie abgefangen und lief schnell über die linke Angriffsseite, wo eine präzise Flanke durch Felix Kästner zum 2:0 verwandelt wurde. Nach diesem Treffer zeigten die Gäste ein wenig Wirkung, denn ihr Spiel lief in den Folgeminuten sehr schleppend. Leider konnten wir in dieser Phase keinen weiteren Treffer erzielen, obwohl gute Möglichkeiten vorhanden waren. In der 22.Minuten vertendelten wir den Ball im Mittelfeld und Beeskow schickte ihren sehr schnellen Stürmer in den Raum, wo er im Laufduell mit unseren Spieler Thomas Kuppelmayr plötzlich zu Boden ging. Zur Überraschung aller Spieler ertönte ein Pfiff von Schiedesrichter Hertel, der auf den Punkt zeigte und Elfmeter für die Gäste zeigte. Dazu bekam unser Abwehspieler noch die gelbe Karte für diese Aktion. Ich denke, der Schiri wollte die Partie nur spannender machen. Nach diesem Treffer zeigte unsere Mannschaft ein wenig Nerven, denn der Spielfluss ging ein wenig verloren und die Beeskower wurden von Minute zu Minute stärker. Zum Ende der ersten Hälfte bekamen wir die Partie wieder besser in den Griff und gingen mit einem 2:1 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause musste leider ein Wechsel getätigt werden, unser Manndecker Alex Hirt blieb in der Kabine und wurde durch Hendrik Zabel ersetzt. Mit dem Anstoss zur zweiten Hälfte entwickelte sich ein Spiel, was von beiden Seiten mit viel Kampf und Leidenschaft geführt wurde. Beide Mannschaft waren sich ebenbürdig und jede Mannschaft war in der Lage spielerisch zu überzeugen. Mitte der zweiten Hälfte drängte der Spitzenreiter auf den Ausgleich, was für Beeskow den Meistertitel bedeutet hätte, doch die Woltersdorfer Abwehr mit den beiden „Organisatoren“ Thomas Kuppelmayr und Henning Pürschel hielten super dagegen. Besonders Henning, nach seinen Kreuzbandriss, zeigte eine überragende Partie im defensiven Mittelfeld. In der 68.Minute kam Beeskow nach einem Freistoss von der linken Seite zum Ausgleich, der Jubel war grenzenlos und die Woltersdorfer Mannschaft sehr enttäuscht. Doch plötzlich zeigte der Schiedsrichter an, dass der Treffer nicht gegeben wurde, denn eine Abseitsstellung lag vor. Die Beeskower Mannschaft fühlte sich in dieser Phase ein wenig verschaukelt, doch das Abseits wurde vom Linienrichter klar angezeigt. In den letzten Minuten drängte der Spitzenreiter unsere Mannschaft in die eigene Hälfte, aber kam zu keinen klaren Möglichkeiten mehr. Unsere Mannschaft hätte in dieser Phase bei ihren Kontern das Spiel entscheiden können, doch leider passte das getimte Zuspiel nicht oder der Ball flog knapp am Tor vorbei. Nach 4 Minuten Nachspielzeit erlöste uns der Schiedsrichter mit dem Abpfiff von dieser aufregenden Partie. Insgesamt war es ein wirkliches Spitzenspiel, denn beide Mannschaften agierten auf dem gleichen Level und unsere Mannschaft war an diesem Tag ein wenig mehr im Glück.

Danke für die super Leistung der Mannschaft! Danke auch für faire Partie an beide Mannschaften, obwohl es um die Meisterschaft ging. Nächste Woche steht nun das wichtige Auswärtsspiel bei Union Fürstenwalde II an.

Aufstellung: Paul Illes – Thomas Kuppelmayr – Fabian Magin (Maurice Buley), Alex Hirt (Hendrik Zabel) – Nico Kästner, Henning Pürschel – Felix Herrmann, Bastian Mähl, Rocco Kranz – Felix Kästner (Luca Höhne), Falk Bester (Max Kinski) – im Kader: Rudi Dietl, Marc Becker

Tore: Basti Mähl, Felix Kästner

Ein Gedanke zu „Sieg gegen den Spitzenreiter“

  1. Gratulation zu diesem wichtigen Sieg! Ihr habt jetzt die Trümpfe in der Hand und könnt es aus eigener Kraft schaffen. Die E-1-Junioren drücken Euch ganz fest die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.