Nicht schön – aber effektiv

Unsere Zweite bleibt auch nach neun Spieltagen der Spreeklasse Tabellenprimus. Im Heimspiel gegen den VfB Steinhöfel II gelang ein 3:1 (2:0)-Erfolg, der nunmehr siebente Sieg, dazu ein Remis und eine Niederlage – eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.

Die Gäste aus Steinhöfel begannen engagiert und brachtenunsere Mannschaft durch Richter und Wagner ein ums andere Mal in brenzlige Situationen. Steinhöfel hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, doch Woltersdorf war effektiver. Tore von Andy Haericke und Florian Post sorgten für die 2:0-Pausenführung.

In Durchgang zwei dann eine Leistungssteigerung der Woltersdorfer Reserve. Mit dem 3:0 – wiederrum durch Andy Haericke – war das Spiel dann zugunsten des Tabellenführers entschieden. Ein schöner Freistoß durch Mario Wagner führte zwar zum Anschlusstreffer, jedoch kam dieser zu spät, da Woltersdorf in der letzten halben Stunde sicher stand, mehr investierte und letztendlich verdient gewann.

Fazit: Vorsicht ist geboten! So eine Leistung wird mit Sicherheit nicht immer belohnt. Es fehlen noch spielerische Elemnete, die meiner Meinung vorhanden sind, jedoch nicht genutzt werden. Von daher > Training !!!

Aufstellung: Siewert – Karmoll, Otte (70. Klingenberg) , M. Kokoscha – Weischnors, Häricke, M. Schulze, Karras (55. Daniel Viktor), R. Kokoscha – Post, Scholz

Bericht: Christian Weischnors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.