Sieg nach Niederlage der Vorwoche

Unsere A/B-Junioren verteidigten mit einen souveränen 5:1 (5:0) Erfolg gegen den Tabellenzweiten Union Fürstenwalde II die Tabellenspitze der Kreisliga. Die Mannschaft zeigte sich nach der 2:7-Niederlage der Vorwoche bei Preußen Beeskow, wie ausgewechselt und spielte die Fürstenwalder in der ersten Hälfte teilweise an die Wand.

Mit Beginn des Spiels übernahm Woltersdorf das Spielgeschehen und drückte die Gäste in die eigene Hälfte. In der 10.Spielminute wurde nach Pass von Chris D`Hooge, unser Stürmer Maurice Buley in Mittelstürmerposition toll freigespielt und erzielte mit einen Schuss in die rechte Ecke, die verdiente 1:0 Führung. Nach dem Treffer versuchte Union mitzuspielen, doch unsere Abwehr hielt die Gegenspieler in Schach und ließ kaum Torchancen zu. Nach 18 Spielminuten gelang uns die 2:0 Führung, nach dem Fabian Magin geschickt in den Raum spielte, Hendrik Zabel bis zur Grundlinie ging und scharf nach innen zog, was Chris D`Hooge zur Stelle und vollendete. In dieser Phase versuchte Union mit geschickten Passspiel durch die Mitte zum Erfolg zu kommen, doch Thomas Kuppelmayr hielt seine Abwehr fest zusammen und störte entscheidend. Die Woltersdorfer Mannschaft versuchte immer wieder mit Spiel über die Außenbahnen zum Erfolg zu kommen. So wurde in der 30.Minute unser rechter Mittelfeldspieler Hendrik Zabel im Strafraum angespielt, drehte sich um seinen Gegenspieler und wurde umgerissen. Der Schiri Hertel mit seinen Assistenten,diesmal sehr gut agierend, entschied sofort auf Strafstoß. Basti Mähl nahm sich das Leder und schoss sicher in die rechte Ecke zum 3:0 ein. Nach dieser Aktion wurde der Spieler, durch eine Grippe geschwächt, vom Feld genommen und geschont. Trotz des Spielerwechsels wurde Union weiter in die eigene Hälfte eingeschnürt und hielt den Torvorsprung vom SVW in Grenzen. In der ersten Hälfte liefen die meisten erfolgsversprechenden Aktionen über rechte Seite, wo Hendrik Zabel ein tolles Spiel machte und super Flanken in den Strafraum servierte. In der 34.Minute kam es wieder nach Pass über die rechte Seite zum 4:0, denn Kapitän Felix Kästner wurde gut freigespielt und schob ein. Kurz vor Ende der ersten Hälfte nahm sich Maurice Buley den Ball in Mittelstürmerposition, tanzte einen Verteidiger aus und vollendete aus ca. 25 Metern mit einen schönen Schuss zum 5:0 Pausenstand.

Nach der Halbzeitpause versuchten die Unioner besser in das Spiel zu kommen, aber Woltersdorf behielt in der Anfangsphas das Spiel im Griff und kam zu weiteren Tormöglichkeiten. Nach ca. 60 Spielminuten wurden weitere Spieler geschont, die Gesundheitlich beeinträchtigt waren, und die neuen Spieler schafften nicht das Spiel der ersten Hälfte weiterzuführen. Im Mittelfeld fehlte teilweise die Ordnung und im Angriff wurden gute Möglichkeiten nicht genutzt. So kamen die tafer kämpfenden Fürstenwalder zum verdienten Ehrentreffer, was dem Trainer Magin sichtlich ärgerte. Trotz der schlechteren zweiten Hälfte sollte man mit der Partie sehr zufrieden sein.

Aufstellung: Rudi Dietl – Fabian Magin, Thomas Kuppelmayr, Alex Hirt – Hendrik Zabel, Nico Kästner, Felix Kästner (Luca Höhne), Rocco Kranz – Bastian Mähl (Falk Bester) – Chris D`Hooge (Florian Richter), Maurice Buley (Felix Herrmann)

Einen Dank an Max Kinski, der für den Einsatz von Flo Richter, auf seinen Einsatz verzichtete!!!

Tore: 2xMaurice Buley, Felix Kästner, Chris D`Hooge, Bastian Mähl (FE)

In der Vorwoche verspielte die Mannschaft mit einer miserabelen ersten Hälfte das Spiel in Beeskow und unterlag am Ende mit 2:7 (1:5). Am Ende kann gesagt werden, das der Gastgeber einen super Tag erwischte und verdient gewann. Einziger Wermutstropfen war eine indiskutable Leistung des Schiri aus Rietz Neuendorf, der konsequent gegen uns Pfiff. Doch das soll keine Entschuldigung sein, denn Beeskow war einfach besser. Mehr möchte ich zu dieser Partie nicht schreiben, bis auf die Torschützen Felix Kästner und Maurice Buley sowie super aufgelegten Fabian Magin, der Schlimmeres verhinderte.

Aufstellung: Alex Hirt – Fabian Magin, Thomas Kuppelmayr, Marcel Schulze (Hendrik Zabel) – Luca Höhne, Nico Kästner, Felix Kästner, Bastian Mähl – Chris D`Hooge – Felix Herrmann (Max Kinski), Maurice Buley

Ein Gedanke zu „Sieg nach Niederlage der Vorwoche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.