Sieg gegen den Nachbarn

Die A/B-Junioren des SV Woltersdorf blieben auch im 4.Spiel der Saison erfolgreich und feierten einen souveränen 8:0 (4:0) Erfolg gegen den Nachbarn aus Erkner. Das Spiel war ein Prestigeduell, da die meisten Spieler untereinander befreundet sind bzw. gemeinsam die Schulbank drücken. Da bedeutet eine Niederlage genügend Hohn und Spott der Freunde bzw. Schulkameraden. Dazu kam noch, das Erkner in den bisherigen Partien, nur Niederlagen einstecken musste und alle Spiele mit weniger Spieler bestritt.

Zu Beginn des Spiels brachte der Gastgeber eine komplette Mannschaft auf das Feld sowie 2 Spieler zur Reserve. Zur Freunde aller Spieler wurde die Partie auf den Rasenplatz im Stadion ausgetragen, so das einen herrlichen Fussballvormittag nichts mehr im Wege stehen konnte. Die Partie wurde von beiden Mannschaften vorsichtig begonnen, ein konstruktives Spiel kam kaum zu Stande, da einige Spieler mit Standproblemen kämpften. Nach 5 Spielminuten kam unsere Mannschaft erstmals gefährlich vor das Tor der Gastgeber, eine gute Aktion über die rechte Seite und einen schönen Pass zu Felix Herrmann, verwertete er zur 1:0 Führung. Nach dem Anstoss, die Uhr war noch keine zusätzliche Runde herum, wurde Chris D`Hooge über die rechte Seite in den Raum geschickt und nach tollem Sprintduell mit der Abwehr schloss er zum 2:0 ab. Durch diesem Doppelschlag waren die Gastgeber ein wenig geschockt, doch die Bemühungen zum Anschluss zu kommen, waren da, doch unsere Abwehr stand recht sicher. Beide Mannschaften agierten in dieser Phase im Mittelfeld und kamen zu keinen nennenwerten Torchancen. Mitte der ersten Hälfte kam Woltersdorf wieder besser ins Spiel, nach einer Kombination über die linke Seite, traf Felix Kästner im Nachschuss zum 3:0. Nach diesem Treffer bestimmte unsere Mannschaft das Spielgeschehen und ließ einige gute Chancen liegen. Nach 37 Minuten gelang uns nach einer schönen Kombination über die linke Seite, Pass vom Kapitän Rocco in den Raum, der Ball wird herrlich von Basti Mähl quergelegt und Falk Bester muss nur noch einschieben. Mit einem beruhigenden 4:0 gingen unsere Spieler in die verdiente Halbzeitpause.

Mit dem Beginn der zweiten Hälfte kam sehr große Langeweile in unser Spiel, denn die Aktionen waren nicht mehr so überlegt wie in der 1.Hälfte. Dazu wurden viele Bälle ungenau gespielt und wurden vom Gastgeber gestört. Die Trainer waren in dieser Phase sehr unzufrieden und versuchten mit Spielerwechseln, die Partie zu verändern. Leider gab es in den ersten 30 Minuten der 2.Hälfte nicht Aufregendes und die Partie plätscherte vor sich hin. Nach ca. 70 Minuten wurde unser Stürmer Maurice Buley eingewechselt, da er angeschlagen war und nicht komplett spielen konnte. Mit dieser Einwechslung kam neuer Schwung in die Partie und Woltersdorf spielte auf einmal wieder besseren Fussball. Zuerst traf Felix Kästner in der 72.Minute, nach einer guten Aktion über die rechte Außenbahn von Maurice, zum 5:0. Kurze Zeit später schnappte sich Maurice im Zentrum den Ball, spielte zwei Verteidiger aus und traf mit einem schönen Schuss in die linke Ecke zum 6:0 in der 74.Minute. Kurz vor Ende des Spiel spielte er die zweite Spitze Chris D`Hooge geschickt frei, der überlegt zum 7:0 abschloss. Den Schlusspunkt unter dieser Partie setzte, wie sollte es anders sein, Maurice mit einem schönen Schuss in die linke Ecke zum 8:0 Endstand. Die letzten 10 Minuten überschatteten die mäßige 2.Hälfte und trieben den beiden Trainer das Lächeln ins Gesicht. Nach 4 Partien kann das Trainergespann Magin/Gädicke mit Platz 1 in der Tabelle, 12 Punkten und 37:3 Toren sehr zufrieden sein. In den nächsten 5 Wochen sind leider keine Spiele angesetzt, da 2 Mannschaften ihre Mannschaften zurückzogen.

Mannschaft: Rudi Dietl- Fabian Magin, Thomas Kuppelmayr, Luca Höhne- Falk Balzer, Felix Kästner, Nico Kästner, Bastian Mähl (ab 69 Min. Maurice Buley)- Rocco Kranz (ab 65.Min Henning Pürschel)- Christopher D`Hooge, Felix Herrmann (ab 57 Min. Max Kinski)

Tore: 2x Maurice Buley, 2xChristopher D`Hooge, 2x Felix Kästner, 1xFelix Herrmann, 1xFalk Balzer

Ein Gedanke zu „Sieg gegen den Nachbarn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.