…und wieder nur Zaungast im Finale

Der Traum vom Finale ist geplatzt. Unsere Erste verlor am gestrigen 1. Mai das Halbfinale um den Pokal des Fußball-Spreekreises bei Preußen Beeskow mit 1:2 (0:1) und muss nun zuschauen, wie zwei Spreeligisten am 23. Juni diesen Titel unter sich auskämpfen. Denn auch in der anderen Halbfinalpaarung unterlag der Landesklassenvertreter Germania Storkow beim vermeintlich „kleinen Gegner“ Kickers Trebus mit 3:4.

Die zahlreich mitgereisten Woltersdorfer Fans erlebten in Halbzeit eins ein Déjà-vu: Vor drei Tagen in Hangelserg das gleiche Bild. Der SVW findet nicht ins Spiel und trabt dem Gegner bei knalliger Hitze müde hinterher. Nach einer halben Stunde fällt aus dem „Nichts“ der Führungstreffer für die Gastgeber, die starken Kampfeswillen zeigten und nicht unverdient mit diesem 1:0 in die Pause gingen.

Doch diesmal schienen in der Kabine die richtigen Worte gefallen zu sein, denn Woltersdorf präsentierte sich nach dem Seitenwechsel in Kampfeslaune. Aber leider erzielte zunächst Beeskow das Tor, und es stand  2:0. Unsere Männer ließen aber nicht locker und wurden nur zwei Minuten später für ihren Mut belohnt: Christian Krüger erzielte den Anschlusstreffer. Nun rollte ein Angriff nach dem anderen Richtung Beeskower Tor – doch mitten in dieser Druckphase rollte auch ein Gewitter über Beeskow, und ein Pfiff zur Spielunterbrechung gellte über den Platz.

Nach einer halben Stunde hatten sich Blitz und Donner verzogen, doch unsere Männer konnten nicht an ihre stärkste Spielphase anknüpfen – die Fernschüsse verfehlten den gegnerischen Kasten weit. Es gab nur noch eine große Torchance kurz vor Schluss, die Beeskow von der Linie kratzte. So blieb es beim 2:1-Sieg der Preußen, und unsere Männer trabten enttäuscht vom Platz.

Aufstellung SVW: Paul Franzke – Marco Zühlke (74. Tim Bellmann), Dennis Viktor, Jens-Uwe Zöphel, Benjamin Hilliger – Felix Westphal, Christian Krüger, Fabian Kussatz, Steven Schrottge – Benjamin Kieck, andy Häricke

Tore: 1:0, 2:0 Michael Ulbrich (28., 51.), 2:1 Christian Krüger (53.)
Schiedsrichter: Bernhard Sievert (Reichenwalde), Zuschauer: 103

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.