In der 2. Minute schon gabs Rot

Unsere Zweite konnte auch zu Beginn der Rückrunde in der Spreeliga nicht punkten, kassierte im Heimspiel gegen Eintracht Reichenwalde eine 3:7 (1:2)-Niederlage und behält die Rote Laterne. Dabei hatte sie sich so viel vorgenommen, begann couragiert und dann der Schock: Gleich in der 2. Spielminute sah Daniel Schulze nach einer Notbremse vorm eigenen Strafraum rot und musste raus. Den fälligen Freistoß verwandelte Reichenwalde zur Führung und nutzte die fehlende Ordnung der Hausherren eiskalt aus, erhöhte auf 2:0 und ließ es danach ruhiger laufen.
So fand Woltersdorf zurück ins Spiel und erarbeitete sich gute Chancen, die jedoch überhastet vergeben wurden. Nach einer halben Stunde schaffte Tom Schitzki mit einem tollen Freistoßtor den Anschluss zum 1:2. Kurz vor der Pause hatten Florian Post und Steven Viktor den Ausgleich auf dem Fuß, doch verfehlten das Tor jeweils nur knapp.

Mit neuem Mut kamen die Platzherren zur zweiten Halbzeit und bemühten sich redlich um den Ausgleich – man merkte kaum, dass sie nur zu zehnt auf dem Spielfeld kämpften. Reichenwalde begnügte sich mit Kontern, wozu der SVW immer wieder einlud – die Abwehr rückte viel zu weit auf. So kamen die Gäste zu ihren Treffern drei und vier, bei letzterem standen gleich drei Reichenwalder tief im Abseits, doch der vom Spielgeschehen weit entfernte Schieri-Assistent monierte dies nicht. Dennoch gab der SVW nicht auf und Kalle konnte fast im Gegenzug auf 2:4 verkürzen. Erneute Hoffnung wurde jedoch zunichte gemacht, weil die Kräfte nun doch nachließen und die Abwehr zu löchrig war. So mussten sich die zehn tapferen Kämpfer ihrem Schicksal und drei weiteren Gästetreffern ergeben. Einen schönen Heber konnte Kalle Viktor noch zum 3:7 einnetzen.
Zu erwähnen bleibt der Einsatz zweier A-Junioren: Tim Bellmann und Florian Thomas konnten ihr erstes Pflichtspiel im Männerbereich  bestreiten, und das mit Bravour.

Aufstellung SVW: Stefan Dreher – Oliver Richter, Benjamin Siewert, Daniel Schulze – Daniel Albert, Christian Weischnors, Alexander Otte (60. Hans Finke), Uwe Karras (70. Florian Thomas), Tom Schitzki, Florian Post (46. Tim Bellmann) – Steven Viktor
Torfolge: 0:1, 0:2, 1:2 Tom Schitzki, 1:3, 1:4, 2:4 Steven Viktor, 2:5, 2:6, 3:6 Steven Viktor, 3:7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.