Mit erstem Sieg in die Winterpause

Unsere Alten Herren der AK 45 haben es doch noch geschafft: Mit ihrem ersten Saisonsieg verabschieden sie sich in die Winterpause – am 6. Spieltag gelang nach zwei Remis und drei Niederlagen ein 5:2 (3:1)-Heimerfolg gegen den SSV Fürstenwalde.

Gleich zu Beginn hatten unsere Männer das Glück, schnell in Führung zu gehen – noch in der ersten Minute gelang es Roland Janishek, nach einem guten Zuspiel von Burkhardt zum 1:0 zu verlängern. Sechs Minuten später erhöhte Achim Lowin auf 2:0, als der Gäste-Torwart einen Schuss von Roland nicht festhalten und Achim den Ball ins Tor schieben konnte. Doch die Freude währte nicht lange. In der 12. Minute gelang es Jörg Hänig vom SSV Fürstenwalde mit einem platzierten Flachschuss, den Anschluss zum 2:1 zu erzielen. Vorher hatte er schon einige gute Versuche, die knapp das Ziel verfehlten. Zwei Minuten später wurde Mario im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen 9–Meter parierte der Fürstenwalde Keeper prächtig. Aber in der 16. Minute konnte Andreas Richter mit einem Flachschuss den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellen. Weitere Chancen wurden auf beiden Seiten nicht genutzt. So schoss Mario nach klasse Zuspiel von Uwe an die Latte. Aber auch auf der Gegenseite rette Hagen gegen einen völlig frei vor ihm auftauchenden Fürstenwalder hervorragend. So ging es mit 3:1 in die Halbzeitpause.

Leider nahm die Mannschaft den Schwung mit der Führung im Rücken nicht mit in die zweite Halbzeit. Plötzlich hatten die Spieler des SSV Fürstenwalde viel Platz und kombinierten hervorragend. Schon eine Minute nach Wiederanpfiff gelang ihnen der erneute Anschlusstreffer zum 3:2. Nach einem Eckball konnte Michael Krensel völlig unbedrängt einschießen. Kurz danach noch ein Lattenknaller, den Hagen nie erreicht hätte. Viel Glück für den SV Woltersdorf in dieser Pahse des Spiels.

Ein Ruck ging durchs Team, als Hagen einen platzierten Schuss glänzend parierte und ihn gerade noch an den Pfosten lenkte, der Ball zwar zum Gegenspieler sprang, dieser ihn aber am Tor vorbeizirkelte. Doch diese vielen Chancen für die Gäste rüttelte den SVW wieder wach. Und als dann in der 50. Minute Mario endlich einen der gut herausgespielten Angriffe nach sehr guter Vorarbeit von Uwe zum 4:2 nutzte, schien die Vorentscheidung gefallen. Kurz danach gelang es dann Roland nach klasse Zuspiel von Mario, den 5:2 Endstand zu erzielen. So konnten wir nach einem spannenden Spiel endlich mal als Sieger vom Platz gehen.

Mitgespielt haben: Hagen Franzke, Falk Möller, Michael Schön, Burkhardt Nehmitz, Roland Janihsek, Achim Lowin, Uwe Karras, Burkhardt Behnke, Mario Pflücke, Rüdiger Prägert und Andreas Richter.

Tore: 1:0 Roland Janihsek (1.), 2:0 Achim Lowin (7.), 2:1 Jörg Hänig (12.),  3:1 Andreas Richter (16.), 3:2 Michael Krensel (31.),  4:2 Mario Pflücke (50.),  5:2 Roland Janihsek (52.)

Bericht Herbert Güssow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.