Sieg im Top-Duell gegen Leegebruch

Es ist geschafft. Mit einer glänzenden Leistung hat die erste Mannschaft des SV Woltersdorf auch das Spitzenduell der 2. Landesklasse Ost, Staffel 2, gegen das bisher verlustpunktfreie Team von Blau-Weiß Leegebruch II gewonnen. Die Gäste, die mit fünf Spielern und dem klaren verkündeten Ziel eines Sieges in Woltersdorf angereist waren, mussten sich nach überaus spannendem Kampf mit 8:10 geschlagen geben. Damit hat Woltersdorf (nunmehr 12:0 Punkte) einen großen Schritt Richtung Aufstieg gemacht.

Überragender Mann bei den Gastgebern war Andreas Merkel, der diesmal gar nichts anbrennen ließ und alle vier Einzel gewann. Zudem setzte er sich im Doppel mit Oliver Osterwinter glatt mit 3:0 gegen  Lowitzki/Müller durch.  Im Spitzenkampf des Tages schlug er die Leegebrucher Nummer 1, Joachim Ruge, mit 3:1. Ruge war es dann auch, der Oliver Osterwinter beim 2:3 die einzige Niederlage des Tages beibrachte.  Merkel und Osterwinter verbesserten damit ihre fabelhaften Saisonbilanzen auf 14:3 bzw. 13:2 Punkte.

Angesichts des Top-Duos im oberen Paarkreuz konnten die Woltersdorfer diesmal auch verkraften, dass Karsten Heidt erstmals gänzlich leer ausging. Dafür hielt sich Helmut Neumann mit zwei Siegen im unteren Paarkreuz gegen Steffen Lowitzki und Guido Berner (jeweils 3:1) schadlos. Im Doppel hatten Neumann/Heidt gegen das Nummer 1-Doppel der Gäste mit Joachim Ruge/Sebastian Kunzke mit 2:3 ihre erste Saison-Niederlage einstecken müssen.

Für die Woltersdorfer geht nun am 2. Dezember mit einem weiteren Heimspiel gegen Empor Oranienburg II die erste Halbserie in der Landesklasse zu Ende, in die sie als Aufsteiger gestartet waren und schon jetzt alle Erwartungen übererfüllt haben. Angesichts des deutlichen Spielverhältnisses wäre ein erneuter Sieg über die Oranienburger bereits die halbe Miete für den möglichen Aufstieg in die 1. Landesklasse.

Punkte: Merkel 4,5:0, Osterwinter 3,5:1, Neumann 2:2,5, Heidt 0:4,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.