Storkow stürmt „Festung“ Woltersdorf

Fast eineinhalb Jahre konnte kein Team ein Punktspiel gegen unsere Erste an den Woltersdorfer Fuchsbergen gewinnen. Nun ist die Festung gestürmt: Der FSV Germania Storkow gewinnt am 4. Spieltag der Landesklasse Ost mit 4:2 und beendet damit die schon legendär starke Heimserie unserer Ersten.

Woltersdorf begann das Spiel zunächst unkonzentriert, so dass den Gästen gleich in der 1. Spielminute der Führungstreffer gelang. Doch dann besannen sich unsere Männer, entwickelten viel Druck aufs gegnerische Tor und kamen durch Philipp Karras zum verdienten Ausgleich (21.), hätte sogar in Führung gehen können, doch Gordon Karras und auch sein Bruder Philipp vergaben klarste Chancen bzw. trafen nur Latte oder Pfosten. Anders die Gäste, die durch Martin Grossmann nach einer halben Stunde zur 2:1-Führung trafen. Doch Philipp Karras stellte kurz vorm Pausenpfiff den verdienten Ausgleich wieder her.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Woltersdorfer hoch motiviert aus der Kabine und begannen sehr offensiv. Doch ein wunderschön über rechts herausgespielter Gäste-Konter ließ die Siegträume des Gastgebers platzen. Dazu kam auch noch Pech, dass sich innerhalb von zwei Minuten zwei SVW-Spieler verletzten und vom Platz mussten. Danach versuchte der Gastgeber zwar alles, öffnete das Spiel, um den Ausgleich zu erzwingen. Doch am Ende fehlte die Kraft, und Storkow kam mit einem weiteren Konter noch zum 4:2 und jubelte am Ende über den Auswärtserfolg.

Aufstellung SVW: Benjamin Siewert; Nico Töpfer, Andreas Zellmer, Jens-Uwe Zöphel, Dennis Viktor (61. Tom Schitzki); Fabian Kussatz, Felix Westphal (59. Alexander Otte), Gordon Karras, Christian Krüger; Andy Häricke, Philipp Karras

Torfolge: 0:1 Martin Anders (1.), 1:1 Philipp Karras (21.), 1:2 Martin Grossmann (30.), 2:2 Philipp Karras (42.), 2:3, 2:4 Alexander Franzmann (55., 89.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.