Lokal-Derby verloren

Mit einer 0:4 (0:0-Niederlage beim Ortsrivalen und Liga-Neuling Germania Schöneiche II begann unsere Erste am Freitag Abend die neue Saison in der Landesklasse Ost.

Woltersdorf hatte das Spiel mit einer jungen Mannschaft ohne die arbeitsbedingt fehlenden Ex-Profis Martino Gatti und Steffen Baumgart zunächst dominiert, zeigte sich lauffreudig und zweikampfstark, setzte jedem Ball hinterher, verpasste jedoch, dies in Tore umzumünzen. Schöneiche hatte zwar Mühe, sich zu sortieren, wusste jedoch genau, wen sie aus dem Spiel nehmen musste. So erhielten vor allem die Woltersdorfer Karras-Brüder oft Sonderbewachung – nicht immer mit fairen Mitteln, was der Schieri jedoch großzügig übersah.

Mit Wiederanpfiff zeigte sich dann ein völlig anderes Bild: Germania kam sichtlich stärker aus der Kabine, drängte, erarbeitete sich gute Chancen. Eine davon nutzte Christian Heu mit einem herrlichen Schrägschuss von der rechten Strafraumgrenze ins linke obere Eck (51.) zur Führung, und gab somit den Auftakt zum Gala-Auftritt des Gastgebers. Nur eine Minute später traf Paul Mitscherlich den Pfosten, in der 58. Minute zirkelte David Karlsch einen Freistoß ins linke untere Eck zum 2:0. Der nächste Schöneicher Treffer folgte zehn Minuten später nach einem Konter, als der SVW beim Angriffspiel den Ball verlor, ein langer Pass übers gesamte Feld die Schöneicher Spitze fand und Sven Paprotny souverän einnetzte. Den 4:0-Endstand erzielte Nusret Selimi vom Elfmeterpunkt, nachdem Nico Töpfer seinen Gegner René Kanow im Strafraum gefoult hatte. Germania hatte noch zwei Chancen, höher zu gewinnen, doch stets hob der Linienrichter die Abseitsfahne.

Am Ende ein verdienter Sieg für den Liga-Neuling. Unser Trainer Karsten Schwabe sieht diese Niederlage realistisch: „Wenn meine jungen Spieler so geschlossen auftreten wie in Halbzeit eins, dann habe ich keine Bange, die Saison gut zu überstehen“, und trotzt damit ersten Unkenrufen, beim SVW gehe es nur um den Klassenerhalt. „Ich habe nach dem Umbau der Mannschaft gute Ansätze gesehen, leider haben in der zweiten Halbzeit die Kräfte nachgelassen. Wir werden das Positive mit in die nächsten Spiele nehmen.“

Doch unser Team leidet zunehmend an Personalmangel: Robert Rudwaleit hatte sich beim Abschlusstraining am Donnerstag verletzt – Muskelfaserriss, und fällt mindestens vier Wochen aus. Nico Töpfer und der bereits angeschlagene Gordon Karras gingen mit Schmerzen aus dem Lokalderby, und es ist ungewiss, ob sie nächste Woche spielen können. Dazu der Ausfall von Christian Krüger, der wegen Meckerns erst gelb und dann wegen Foulspiels gelb-rot sah… Nun muss unser Team zusammenrücken und sein Kämpferherz aktivieren. Am kommenden Samstag wird die Reserve vom FFC Viktoria bei uns an den Fuchsbergen erwartet. Anpfiff: Samstag, 20.08., 15 Uhr

Aufstellung Schöneiche: Florian Richter; Mirco Labian, Ronny Huppert, Tom Persich, Christian Fiedler (80. Fabian Peschke); Christian Heu (80.Gregor Radam), René Kanow, Paul Mitscherlich, David Karlsch; Nusret Selimi, Sven Paprotny (75. Johannes Südbeck)
Aufstellung Woltersdorf: Paul Franzke; Nico Töpfer (83. Christian Weischnors), Alexander Busche, Jens-Uwe Zöphel, Steven Schrottge; Felix Westphal, Fabian Kussatz, Gordon Karras, Andy Häricke; Christian Krüger (73. gelb-rot), Philipp Karras (78. Tom Schitzki)
Tore: 1:0 Heu (51.), 2:0 Karlsch (58.), 3:0 Paprotny (68.), 4:0 Selemi (72., FE)
Schiedsrichter: Mathias Mrosewski (Kremmen); Zuschauer: 220

2 Gedanken zu „Lokal-Derby verloren“

  1. Schöne erste Hälfte, hat echt Spaß gemacht euch zuzusehen. Die zweite war noch weniger erfolgreich!
    Ich würde sagen der SVW hat seit Samstagnachmittag ein Torwartproblem im Männerbereich.

    SVW

  2. Jungs vergesst die zweite Halbzeit und weiterhin viel Glück. Cristian nicht soviel meckern ich musste mich bei Euch auch immer zusammenreißen. Euer „alter“ Sölti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.