Meisterschaft mit Pool-Party

Wer hätte das noch vor ein paar Wochen gedacht? Doch der Traum wurde Wirklichkeit: Unsere Woltersdorfer B-Junioren feierten gestern Abend den Gewinn der Meisterschaft des Fußballkreises Oder-Neiße. Dafür genügte im letzten Saisonspiel ein 2:1-Heimsieg über Preußen Bad Saarow, da der punktgleiche Verfolger Preußen Beeskow zeitgleich gegen die SpG Fünfeichen/Vogelsang nur mit 4:1 gewann, für den Titel jedoch 5 Tore mehr benötigt hätte.

Jungs, Ihr seid großartig! Herzlichen Glückwunsch!

Die Anspannung vor dem Spiel stand allen förmlich ins Gesicht geschrieben, obwohl die Trainer René Kranz und Martino Gatti alles versucht hatten, den Druck zu nehmen. Doch der Ehrgeiz und die große Chance, zum dritten Mal in der 11-jährigen Mannschaftsgeschichte einen Meistertitel zu gewinnen, ließ die Woltersdorfer brennen.

Das Spiel begann unsere „B“ sehr konzentriert und hatte bereits nach zwei Minuten durch Felix Kästner die erste Großchance zur Führung auf dem Fuß. Doch leider versagten hier wie weitere gefühlte 100 Mal die Nerven, den Ball einzunetzen. Die Gäste aus Bad Saarow zeigten sich clever, kratzten mehrmals den Ball noch von der Linie und zogen dann mit ihren flinken Flügelflitzern gefährliche Konter auf, die nur mit Mühe von der immer wieder nach vorn drängenden Abwehr abgefangen wurden.

Das erlösende 1:0 erzielte Felix Kästner nach etwa 25 Minuten, nur drei Minuten später fiel das 2:0, nachdem Tim Bellmann allein auf den Saarower Keeper zulief, aber den Ball nur an den Pfosten setzte, doch Falk Bester war beim Abpraller zur Stelle und schob ein. Doch wer nun dachte, es kehrte Ruhe ein und das Spiel liefe, sah sich getäuscht: Nur fünf Minuten später vollendeten die Gäste nach einem wunderschönen Spielzug übers gesamte Feld einen ihrer schnellen Konter zum 2:1-Anschlusstreffer. Und da war es wieder, das Nervenflattern. Woltersdorf mühte sich und rackerte, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, viele Tore zu schießen, um Beeskow auf Distanz halten zu können.

Auch die zweite Halbzeit verlief nach diesem Muster: Der SVW drängte und hatte Chancen über Chancen, Tore zu erzielen, aber ein erneuter Jubel blieb aus. Bad Saarow setzte einzelne gefährliche Konter, doch unser Keeper Luca Eibach war in Höchstform! Dazu das bange Zittern, wie es in Beeskow stünde… Als sich dann wenige Minuten vor Schluss das dortige Spielergebnis herumsprach, versuchten unsere Jungs, ihren wertvollen Dreier festzuhalten. Und dann brach der Jubel jeglichen Bann: Meister! Erleichterung, unbändige Freude und ein Light-Bier-Bad für alle – auch die Trainerjagd übers gesamte Spielfeld endete feucht-fröhlich.

Die dritte Halbzeit wurde dann spontan als Poolparty in unsere „Waldbühne“ verlegt. Danke an alle Eltern, die ihre Kühlschränke und Keller plündern und die Meisterfeier zum Erfolg werden ließen. Ausgelassen platschte die gesamte Mannschaft ins Wasser und feierte danach am Lagerfeuer mit einigen Eltern bis in die Nacht. Schade, dass die Trainer nicht mit dabei sein konnten. Ihnen gilt der besondere Dank aller Spieler und ihrer Eltern für Geduld und Einsatz, diese Mannschaft zu formen und gemeinsam mit ihr Höhen wie Tiefen zu meistern.

Ein besonderes Dankeschön an unsere meisterlichen C-Junioren, die nach dem Gewinn ihres Titels unsere B-Junioren so tatkräftig unterstützt, die dünne Spielerdecke verstärkt und damit die Meisterschaft mit ermöglicht haben!

Nun wartet nächste Woche noch das Pokalfinale – Freitag 18.30 Uhr in Reichenwalde gehts gegen Hütte. Die sicher zahlreich mitfahrende Fangemeinde wird Euch mit Daumendrücken und Anfeuerungen unterstützen. Das wär ja’n Ding, wenn Ihr erstmals das Double schafft…

P.S. Jungs, wer von Euch ist barfuß nach Hause? Hätte da noch ein Paar Schuhe zu versteigern 🙂

Aufstellung: Luca Eibach; Fabian Magin (Felix Hermann), Florian Thomas, Henning Pürschel, Alex Hirt; Falk Bester, Felix Kästner, Rocco Kranz, Florian Richter (Maurice Buley); Tim Bellmann (Tim Balzer), Bastian Mähl (Franz Bernhardt)
Diesmal nicht dabei, aber zur Meisterschaft beigetragen: Nico Kästner, Thomas Kupplmayr

4 Gedanken zu „Meisterschaft mit Pool-Party“

  1. Hallo Jungs und Trainergespann mit allen Betreuern,

    KLASSE LEISTUNG EUER TITELGEWINN.

    War schön vom Außenrand her Eure Krönung mit erleben gedurft zu haben. Das ENDSPIELREIFE Mitfiebern und Zittern Eurer Eltern und Fans, ließ ja den ganzen Platz leicht erbeben, bis endlich euer Vulkanausbruch eures Meisterjubels alle wieder von den Herzschrittmachern wegbrachte.

    GLÜCKWÜNSCH !!!
    Trainer 2.Männer
    Marcus

  2. Glückwunsch an die Grün-Weißen Sportsfreunde aus Woltersdorf.
    Die Saarower Preußen haben es Euch nicht leicht gemacht, aber Ihr seid der verdiente Meister.
    Manchmal sind es nur wenige Centimeter zwischen Freud und Leid.
    Aber das Leid hält sich bei uns in Grenzen, denn wer hätte nach dem Hinspiel (1:9) an solch ein knappes Ergebnis gedacht.
    Natürlich hat auch Fünfeichen einen Schritt nach vorn gemacht. Wir hatten unsere liebe Müh, und Beeskow hat sich das sicher anders vorgestellt.
    Bei einer Meisterschaft muss einfach alles passen und das war bei Euch der Fall.
    Bis zum nächsten Mal… Maik Czuch & Sven Göldner -Trainer / Preußen Bad Saarow

  3. Hallo Jungs …Rene, Martino….sowie die nimmer müde Ines…

    meine besten Wünsche als EX-Trainer, ich bin sehr stolz auf Euch, wirklich, Typen wie Euch Falki , Felix und Co…..brauchen wir dringend hier …..Worte über eine Meisterschaft, an die keiner geglaubt hat…..schwer zu beschreiben für mich….(sorry) Aber Ihr habt mit Zusammenhalt, guten Trainern und vor allen vergesst nicht Ines (hat wieder mal die Sachen als Letzte mitgenommen) das geschafft, wo jeder im Verein und als Zuschauer nur den Hut ziehen kann.

    PS: Luca wir brauchen Dich überlege noch mal….

    PS. C-Jugend…Kuppelmayr, Buley und Co. – das sind Fußballer ….DANKE

    L.G und Jetzt B+C Pokal…..

    Peter

  4. Hey Jungs, ich gratuliere Euch, Euren Trainern, dem Vorsitzenden und auch Euren Eltern, zu diesem sensationellem Meistertitel, an dem genau die genannten ihren Anteil haben und hatten. Ihr habt ihn aber in besonderem Maße sowas von verdient, weil Ihr die ganze Saison nicht aufgegeben habt, immer an Euch, Eure Stärken geglaubt habt! Ihr habt die Schwächen bekämpft, die Hilfe der tollen Jungs der C-Junioren, die sich für Euch und den Verein geschunden haben, nicht nur angenommen, sondern sie auch meisterlich integriert. Und nicht zuletzt mit Eurem Siegeswillen und dem Spaß am Fußballspielen (wir wissen ja, dass es auch Mannschaften geben soll, die daraus einen Kampf und Krampf machen können…) habt Ihr den Titel geholt.
    Ich bedaure sehr, gerade in diesem Moment nicht bei Euch gewesen sein zu können, habe aber jedes einzelne Bild vom Jubel, dem Siegerbad und der Grillparty emotional gut nachempfinden können.
    Es grüßt Euch sehr herzlich aus dem fernen Hessen
    Bellis dad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.