Trainerwechsel bei der Ersten

Der SV 1919 Woltersdorf trennt sich zum Saisonende in beiderseitigem Einvernehmen von Trainer Uwe Stammnitz. Er hatte die 1. Fußball-Männermannschaft innerhalb von drei Jahren zunächst zum Meister der Spreeliga geführt und dann in dieser Saison als Aufsteiger die Landesklasse Ost überrascht: Lange spielte der Neuling um den Titel mit, wollte den „Durchmarsch“ in die Landesliga schaffen, musste sich am Ende aber mit Tabellenrang zwei begnügen.

Der bisherige Co-Trainer, Karsten Schwabe, soll gemeinsam mit Mannschaftskapitän Martino Gatti, der auch weiterhin als Mittelfeld-Regisseur spielen wird, das Team betreuen. „Wir möchten Uwe Stammnitz für seine gute Arbeit danken“, äußerte sich Vereins-Vorsitzender Peter Bienia. „Auch wenn unser Traum vom Aufstieg sich nicht verwirklichen ließ, hat er für unseren Verein Großes geleistet.“

Zudem werden zwei Spieler die Mannschaft des SV Woltersdorf verlassen: Torhüter Mathias Bütow beendet aus familiären Gründen seine Spielerkarriere und wird als Nachwuchs-Trainer zum FV Erkner zurückkehren. Daniel Stammnitz hat sich vom Verein mit bisher unbekanntem Ziel verabschiedet.

2 Gedanken zu „Trainerwechsel bei der Ersten“

  1. Hallo Lutz Luft !

    Wer bist du denn eigentlich ? Das du hier Antworten auf interne Vereinsangegenheiten haben möchtest. Hab ich dich überhaupt schon mal bei uns gesehen ? Und selbst wenn geht’s dich einfach mal gar nichts an.

    Hochachtungsvoll

    Commander

  2. Was ist hier los?
    Da gibt es endlich einen Trainer, der eine Manschaft zum Erfolg führen kann und den lässt man so einfach ziehen? Da stimmt doch etwas weiter oben nicht. Herr Bienia hier sind Sie uns allen noch eine ehrliche Antwort schuldig. Peinlicher Auftritt!
    Man darf gespannt sein, wo die 1. damit in der kommenden Saison landet.

    Danke an Uwe Stammnitz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.