Gordons Zaubertor zur 100

Als erstes Team der Landesklasse Ost konnte unsere Erste ihr 100. Saisontor bejubeln: Mit einem wahren Zaubertor zum 4:0 (1:0)-Endstand im Heimspiel gegen die SG Grün-Weiß Lindenberg setzte „Schlitzohr“ Gordon Karras seiner tollen Leistung an diesem 28. Spieltag das Sahnehäubchen auf. Damit gelang unseren Männern zudem eine einmalige Heim-Bilanz: Woltersdorf bleibt die „Festung der Liga“ – keiner konnte auch nur einen winzigen Punkt von den Fuchsbergen entführen, 15 Heimspiele – 15 Siege! Tabellenrang zwei ist den Woltersdorfern nun nicht mehr zu nehmen. So gut war noch nie eine Mannschaft unseres Vereins auf Landesebene.

Doch was am Ende so klar aussieht, war zunächst ein hartes Stück Arbeit. Die vom Abstieg bedrohten Gäste standen sehr kompakt und sicher in der Abwehr, machten geschickt die Räume eng und ließen unseren technisch gewandten Spielern kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Zudem hatten sie die erste Großchance im Spiel, wobei der Ball nur knapp über unser Tor segelte. Unsere Männer kamen nur schwer zu ihrem gewohnten Offensiv-Spiel. Zwar lieferten sie ab der 10. Spielminute ein wahres Powerplay in Richtung Lindenberger Tor, fanden aber keine Lücke. Erst kurz vorm Halbzeitpfiff konnten sie endlich jubeln, als Gordon Karras einen Freistoß von Christian Krüger in der Strafraummitte auf den Fuß bekam und zum 1:0 vollendete.

Gleich nach Wiederanpfiff wurden die Gäste kalt erwischte und ihnen sozusagen der Zahn gezogen: Andreas Zellmer legte die Kugel gekonnt nach vorn, wo Robert Rudwaleit den flinken Engelmann bediente, der sich mit dem 2:0 bedankte. Danach verflachte das Spiel ein wenig, die Gäste mussten offensichtlich ihrem hohen Laufeinsatz der 1. Halbzeit Tribut zollen und gaben sich geschlagen. Woltersdorf musste nicht mehr viel tun, den Sieg zu sichern. In der 72. Minute erzielte Eik Engelmann nach einer schönen Einzelleistung, wobei er sich geschickt durch die gegnerische Abwehr fummelte, das 3:0.

Und dann kam das viel umjubelte 100. Daniel Dloniak leistete die Vorarbeit, schob den Ball durch die Lücke in der Mitte nach vorn, wo ihn Gordon Karras mit einem angedrehten Lupfer über den Lindenberger Keeper hinweg ins Netz zauberte (79.). Ein sehenswerter Schlusspunkt unter einen nie gefährdeten Sieg.

Aufstellung SVW: Mathias Bütow; Fabian Kussatz, Robert Rudwaleit, Ronny Huppert, Andreas Zellmer (57. Daniel Dloniak); Jens-Uwe Zöphel, Martino Gatti, Eik Engelmann, Gordon Karras;  Daniel Stammnitz (79. Alexander Busche), Christian Krüger (71. Nico Töpfer)

Tore: 1:0 Gordon Karras (45.), 2:0, 3:0 Eik Engelmann (46., 72.), 4:0 Gordon Karras (79.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.