Leistungssteigerung – aber keine Punkte

Nach dem verpatzten Heimauftritt in der Vorwoche gegen Heinersdorf wollte unsere Zweite gegen Steinhöfel eine Wiedergutmachung. Trotz einer Leistungssteigerung gelang dies leider nicht. Am Ende steht gegen schwache, aber effiziente Gäste aus Steinhöfel eine 1:4- Heimpleite zu Buche. Damit bleibt der 14. Tabellenrang, der Gegner konnte zum Mittelfeld aufschließen.

Eigentlich lief alles gut: Mit Andy Häricke konnte man in Halbzeit eins einen Reservespieler der Ersten integrieren und kam auch zu einigen guten Tormöglichkeiten. Man merkte der SVW-Reserve an, dass sie das Fußballspielen nicht verlernt hatte. Doch leider klebte das Pech am Fuß, und es gelang trotz guter Möglichkeiten kein Tor.
Leider war Steinhöfel cleverer und ging – zu diesem Zeitpunkt unverdient – in Führung. Woltersdorf hatte weitaus mehr Torchancen und auch deutliche mehr Spielanteile.

In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild: der SVW war überlegen, und  Steinhöfel konterte sehr clever. Steven Viktor konnte dann den 1:1 Ausgleich markieren und hatte sogar das 2:1 erzielt, jedoch sollte der Treffer nicht zählen wegen einer Abseitsstellung. So kam es dann wieder doppelt dick für uns: Steinhöfel verwandelte einen Freistoß aus 18 Metern, und wir schafften es nicht mehr, die Punkte bei uns zu halten. Stattdessen fielen dann noch die Tore 3 und 4 für die Gäste.

Fazit: Nach dem Spiel bleibt nur, dass wir 70 Minuten gut gespielt haben. Kampfgeist und Moral stimmten. Beim nächsten Spiel müssen wir endlich auch mal wieder punkten. Gegner am Samstag ist dann Blau Weiß Briesen – auswärts. Mit der Einstellung der 1. Halbzeit könnte vielleicht was gehen.

Aufstellung: Franzke – Otte, Siewert, Albert – Weischnors, Post, D. Viktor – Schrottge, S. Viktor, Häricke (46. Richter), Gartenschläger

Bericht: Christian Weischnors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.