Zweite erstmals im Punkteplus

Dank eines klaren 10:5-Auswärtssieges bei Gaselan Fürstenwalde III verfügt die zweite Mannschaft des SV Woltersdorf nun erstmals in der 1. Kreisklasse über ein positives Punktverhältnis. Mit 17:15 Zählern konnte der sechste Tabellenplatz gefestigt werden. Wie deutlich der Sieg beim Tabellen-Vorletzten ausfiel, beweist die Tatsache, dass die in letzter Runde parallel ausgetragenen vier Matches durchweg gewonnen wurden, so dass am Ende sogar ein 13:5 aus Fürstenwalde mitgebracht wurde, was natürlich so nicht in die Protokolle einging. In der Hinrunde hatte man sich in Woltersdorf noch 9:9 getrennt.

Der Start verlief super, weil im Doppel nicht nur Heinz Maleck/Frank Thomas gegen Jürgen Gühmann/Bernd Ramsperger mit 3:0 ihren neunten Saisosieg einfuhren, sondern auch Oliver Höckendorf/Andreas Arndt zu ihrem ersten gemeinsamen Erfolg kamen. Im fünften Satz wendeten sie nach 7:10-Rückstand gegen Thomas Schwanz/Kai Müller noch das Blatt, weil Höckendorf in der entscheidenden Phase vier Schmetterbälle so ins linke Ecke des Tisches platzierte, dass die Gastgeber nur verblüfft waren. Ein 13:11 war der verdiente Lohn.

Auf Rekordkurs wandelt indes Heinz Maleck, der bei seinem Erfolg über Thomas Schwanz seinen 40. Einzel-Punkt in dieser Spielzeit erkämpfte und damit durchaus sein Top-Ergebnis aus dem Vorjahr (45:20) übertreffen könnte. Insgesamt war Maleck dreimal siegreich, musste nur Kai Müller beim 2:3 knapp den Sieg überlassen, obwohl er im fünften Satz schon 8:6 vorn gelegen hatte.

Übertroffen wurde der Routinier aber noch von Oliver Höckendorf, der sich gar keine Blöße gab. Er bezwang auch Kai Müller glatt mit 3:0 und fügte dem „Ersatzmann“, der mit drei Punkten bester Gaselaner war, die einzige Niederlage zu. Es war Höckis vierter Sieg, der allerdings ebenso wie die Erfolge von Andreas Arndt (3:0 gegen Jürgen Gühmann) und Frank Thomas (3:2 gegen Bernd Ramsperger) für das Endergebnis nicht mehr relevant waren.  Arndt (3:0 gegen Ramsperger) und Thomas (3:0 gegen Gühmann) brachten somit neben den Doppelerfolgen nur je einen Punkt in die Wertung.

Punkte: Höckendorf 3,5:0, Maleck 3,5:1, Arndt 1,5:2, Thomas 1,5:2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.