Super-Einstand der neuen Vierten

Gleich zum Einstand in der 2. Kreisklasse hat die neuformierte vierte Mannschaft des SVW für einen Paukenschlag gesorgt. Zum Auftakt der Rückrunde gewann das Team von Mannschaftsleiter Wolfgang Schäfer das vereinsinterne Duell gegen die dritte Mannschaft der Woltersdorfer überlegen mit 10:4.

Damit konnte die Mannschaft, die in der Winterpause komplett umgekrempelt wurde, die Rote Laterne des Schlusslichts an Gaselan Fürstenwalde IV abgeben. Die Dritte rutschte hingegen mit nunmehr 16:8 Punkten auf Platz fünf ab.

In den Doppeln konnte die Dritte noch mithalten, Bernd Klose und Paul Petersik gewannen gegen Wolfgang Schäfer/Mike Birke mit 3:0, während Manfred Radke und Katrin Albrecht gegen Roland Bastek/ Sebastian Seidel einen 2:0-Vorsprung nicht in einen Sieg ummünzen konnten und noch 2:3 unterlagen.

Bis zum 3:3 blieb alles offen, doch dann zeigten in den Einzeln vor allem Mike Birke und Roland Bastek ihre Klasse, mit der sie sich bereits in der Hinrunde in der 3. Kreisklasse für höhere Aufgaben empfohlen hatten. Beide gewannen ihre drei Einzelspiele. Auch Youngster Sebastian Seidel trumpfte mit zwei Siegen auf und unterlag nur Manfred Radke knapp mit 2:3, nachdem er schon mit 2:0 in Führung gelegen hatte. Wolfgang Schäfer machte mit seinem Überraschungssieg gegen Paul Petersik, der einen schwarzen Tag erwischt hatte und gar nicht punkten konnte, den unerwartet hohen Erfolg der Vierten perfekt.

Für die Dritte holten neben Manfred Radke auch Bernd Klose (3:1) und Katrin Albrecht (3:2) mit Siegen über Schäfer je einen Punkt.

Punkte, 3.: Klose 1,5:2, Radke 1:2,5, Albrecht 1:2,5, Petersik 0,5:3

4.: Bastek 3,5:0, Birke 3:0,5, S. Seidel 2,5:1, Schäfer 1:2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.