Wieder Karras-Dreierpack, nun von Gordon

Beim Mitaufsteiger SG Wiesenau kam unsre Erste am 11. Spieltag zu einem 8:1-(5:1)-Auswärtserfolg und kletterte damit auf Tabellenrang zwei der Landesklasse Ost. Nachdem der Gastgeber am letzten Spieltag einen 3:2-Achtungserfolg bei Germania Storkow erzielte, waren unsere Männer vorgewarnt, zumal sie die Rot-Sperren von Top-Torjäger Philipp Karras und Mittelfeldakteur Steve Bretschneider verkraften mussten.

Auf dem schmalen Kunstrasenplatz in Wiesenau war der SVW von Beginn an zwar spielbestimmend, kam aber nicht so richtig zum Zuge. So erzielte Wiesenau in der 12. Minute durch seinen besten Mann auf dem Platz, Kapitän Thomas Woite, die plötzliche 1:0-Führung, nachdem unsere Abwehr sich viel zu zögerlich verhielt und den WM-Flatterball völlig unterschätzte. Doch Woltersdorf ließ sich nicht aus dem Konzept bringen – die Antwort kam prompt drei Minuten später, als Gordon Karras nach gutem Zuspiel von Steffen Baumgart mit einem Heber zum 1:1vollendete. Der Gastgeber versuchte, mit langen Bällen aus der Abwehr heraus seine Stürmer ins Spiel zu bringen, die aber an unsere umsichtigen Viererkette scheiterten. In der 23. Minute setzte sich Gordon Karras auf der linken Seite durch, zog aus 20 Metern ab und versenkte den Ball in der langen Ecke zur 2:1-Führung für Woltersdorf und sprang damit sozusagen für seinen gesperrten Bruder in die Presche. In der 34. Minute setzte sich Andy Häricke auf der rechten Seite durch und brachte eine Eingabe  nach innen, dort fand er Fabian Kussatz, der nach langer Verletzungspause mit seinem ersten Saisontreffer das 3:1 für den SVW erzielte. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff nutzte Ronny Huppert eine Unachtseimkeit der Wiesenauer Abwehr mit einem satten Schuss aus 16 Metern und erhöhte auf 4:1. Kurz danach setzte erneut Gordon Karras mit seinem dritten Treffer noch einen drauf.

Nach Wiederanpfiff legte Martino Gatti einen Super-Pass auf Fabian Kussatz, der mit seinem zweiten Treffer zur 6:1-Führung in der 48. Minute erhöhte. Mit dieser sicheren Führung im Rücken nahmen die Gäste aus Woltersdorf ein wenig das Tempo aus der Partie, waren aber weiter spielbestimmend. Wiesenau versuchte sporadisch, den Ball laufen zu lassen, blieb aber immer wieder in unserer sicheren Abwehr hängen. In der 62. Minute erhöhte der wieder sehr agile Steffen Baumgart mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze auf 7:1. Den Schlusspunkt setzte der zuvor eingewechselte Dennis Viktor in der 75. Minute mit seinem Tor zum 8:1-Auswärtssieg.

Einziger Wermutstropfen war die Verletzung vom dreifachen Torschützen Gordon Karras in der 70. Minute. Auf diesem Wege gute Besserung und eine Wunderheilung bis zu nächsten Woche…

Torfolge: 1:0 Thomas Woite (12.), 1:1 Gordon Karras (15.), 1:2 Gordon Karras (23.), 1:3 Fabian Kussatz (34.), 1:4 Ronny Huppert (41.), 1:5 Gordon Karras (45.), 1:6 Fabian Kussatz (48.), 1:7 Steffen Baumgart (62.), 1:8 Dennis Viktor (75.)

Aufstellung SV Woltersdorf: Kevin Pelzer; Alexander Busche (65. Daniel Dloniak), Jens-Uwe Zöphel, Ronny Huppert, Nico Töpfer; Martino Gatti, Fabian Kussatz (65. Christian Krüger), Florian Walkowiack (65. Dennis Viktor); Gordon Karras; Steffen Baumgart, Andy Häricke

Aufstellung Wiesenau: Markus Grajewski; Michael Makarow, Axel Bickenbach, Marcin Wojtasick, Sergej Pavlenko, Benjamin Genz, Thomas Woite, Slavomir Szczepanski (Mariusz Babij, Martin Greiner (Lars Fechner), Enrico Genz, David Kuß (Kamil Mazur)

Schiedsrichter: Marko Kuba (Calau), Benjamin Kaiser (Lübben), Jens Rumpelt (Lübben)

Zuschauer: 52

Ein Gedanke zu „Wieder Karras-Dreierpack, nun von Gordon“

  1. danke sehr
    ich bin natürlich arzneitechnisch bestens ausgestattet, aber bis zum WE
    wird es eher unwahrscheinlich mit der Wiedergenesung.
    An der Stelle nochmal riesen Kompliment an die Mannschaft, das war eines
    unserer besseren Spiele!

    gruss der 7er

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.