C-Junioren gewinnen gegen Beeskow deutlich

3. Punktspiel

Sonntag, 12. September 2021 (11.00 Uhr)

SVW vs. Preußen Beeskow

6:2 (3:2)

In einem vorgezogenen Punktspiel waren am vergangenen Sonntag die Jungs von Preußen Beeskow zu Gast in Woltersdorf. Eine altersmäßig stark gemischte Truppe, mit etlichen jahrgangsälteren C-Juniorenspielern, aber auch einigen Jungs, die noch berechtigt wären, in der D-Jugend zu spielen.

Wir starteten konzentriert in die Partie. Nach einem schönen Steilpass und überlegtem Abschluss gingen wir bereits nach 2 Minuten in Führung. Es wurde schnell klar, dass sich das Geschehen vor allem in der gegnerischen Hälfte abspielen wird. Wir hatten deutliche technische und spielerische Vorteile und wurden auch defensiv nur selten gefordert. Leider nutzten die Jungs diese Überlegenheit viel zu selten für einen geordneten Spielaufbau und vor allem auch zu konsequent zu Ende gespielten Angriffe.

Statt des eigentlich „verordneten“ sicheren Passspiels bis ins Angriffsdrittels, versuchten wir immer wieder, durch Einzelaktionen und Dribblings durch die Mitte irgendwie im Tornähe zu gelangen. Ein Unterfangen, was auf dem Großfeld eher aussichtslos ist und es letztlich auch gegen Beeskow war.

Gerade in der ersten Halbzeit war es erstaunlich mit welcher „Präzision“ wir den richtigen Zeitpunkt für den sicheren Pass zum Mitspieler verpassten. So machten wir es Beeskow relativ einfach, unsere Angriffsbemühungen meist weit vor derenTor zu stoppen. Zwar eroberten wir uns die Bälle dank guter Zweikampfführung und aufmerksamen Stellungsspiel meistens schnell wieder, aber die Angriffsaktion war erst einmal vorbei und wir mussten von Vorne beginnen. Besonders in der ersten Halbzeit war es daher ein recht zähes Spiel, bei dem wir uns etliche Male auch durch schlampige erste Ballkontakte um eine schnelle Anschlussaktion und damit letztlich um gute Abschlusschancen brachten. Da Beeskow meist mit 7-8 Jungs dichtgestaffelt die Strafraumzone zumachte, war kaum ein Durchkommen.

So war es schließlich ein Elfmeter und ein Fernschuss, die uns zwei weitere Treffer bescherten. Deutlich effektiver war hingegen Beeskow. Mitte der ersten Halbzeit hatte ein Beeskower Spieler an der Mittellinie den Ball abgefangen und machte sich auf den langen Weg in Richtung  SVW-Tores, unsere aufgerückten Abwehrspieler konnten nicht folgen und ein strammer Schuss führte zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Eine Kopie des Tores gab es dann noch einmal mit dem Pausenpfiff, so dass wir zur Halbzeit tatsächlich nur mit 3:2 führten.

Die zweite Hälfte verlief anschließend noch einseitiger als die erste. Beeskow kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und unser Torhüter musste kein einziges Mal ernsthaft eingreifen. Spielerisch lief es zunächst auch etwas flüssiger. Wir verteilten jetzt besser die Bälle und auch die Außenpositionen wurden mehr in das Spiel einbezogen. Insgesamt hatten wir jedoch zu wenig Geduld im Spielaufbau und suchten weiterhin viel zu oft und viel zu schnell unser Dribbelglück in der Mitte. Beeskow stand mit zunehmender Spieldauer immer tiefer und versuchte teilweise erst am Strafraum unsere Angriffe zu unterbinden, dies dann aber massiv mit einer „Wand“ 7-8 Spielern.

Nach knapp einer Stunde hatten wir mit zwei weiteren Toren aber zumindest auch ergebnistechnisch für klare Verhältnisse gesorgt, obwohl wir noch etliche hervorragende Torchancen ungenutzt ließen. Die letzten zehn Minuten plätscherten schließlich ohne größere Aufreger so dahin, in denen wir mit dem sechsten Tor dann aber endgültig alles klar machten.

Ein am Ende ungefährdeter Sieg, der sicherlich auch noch höher hätte ausfallen können.

Für den SVW spielten: Jannik – Leroy (1 Vorlage), Noah R. (1 Vorlage), Norik (1 Vorlage), Yannick, Jonah, Arne (1 Tor) – Lasse (1 Tor/ 1 Vorlage), Nick (2 Tore), Zeno (1 Tor), Norvin, Hannes, Andrzej (1 Tor)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.