C-Junioren unterliegen Storkow knapp

2. Punktspiel

Sonntag, 5. September 2021 (11.00 Uhr)

SVW vs. Storkower SC

2:4 (1:2)

In dieser Saison geht ein fast ausschließlich jahrgangsjüngeres C-Junioren Team vom SVW in der Kreisliga an den Start. Aufgrund der Corona-Pause hatten die Jungs daher erst nach der Sommerpause so richtig die Möglichkeit, sich in ein paar Testspielen an das „unbekannte“ Großfeldspiel zu gewöhnen. Die Jungs zeigten dabei erstaunlich schnelle Fortschritte beim Umstieg vom Kinderfußball auf das „richtige“ Fußballspiel.

Das erste Punktspiel gegen den Ortsnachbarn aus Erkner konnten wir dann auch recht deutlich mit 6:1 zu unseren Gunsten entscheiden.

Am vergangenen Sonntag war zum 2. Punktspiel das Team aus Storkow zu Gast in Woltersdorf. Aufgrund der langen Spielpause in den vergangenen zwei Saisons lässt sich derzeit nur schwer im Vorfeld die Spielstärke des Gegners einschätzen.

Storkow war mit einer überwiegend jahrgangsälteren Truppe gekommen. Und wie sich von Beginn an zeigte, nutzte Storkow die physischen Vorteile vor allem im Mittelfeld und auf den Flügelpositionen auch gut aus. Mit körperlich robusten Spielern im Zentrum wurden viele unserer Angriffe abgefangen und dann ging es meistens mit langen Pässen auf die schnellen Flügelspieler in Richtung unseres Tores.

Der Spielbeginn verlief aus unserer Sicht zunächst sehr unglücklich. Beim Auflaufen mussten wir auf Weisung des Schiris notgedrungen noch einen Spielertausch vornehmen, was in den Anfangsminuten leider zu mehr Irritationen bei den Jungs führte, als gedacht. Storkow hingegen war gleich voll da und bereits in der 3. Spielminute entwischte uns bei einem schnellen Gegenstoß ein gegnerischer Stürmer und wir lagen 0:1 zurück.

Nach dem frühen Gegentor sammelten wir uns aber sofort und blieben ruhig. Es entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten für weitere Tore. Unser Spielaufbau aus der eigenen Hälfte heraus war dabei meistens sehr souverän und sicher. Im Mittelfeld war die Partie dann umso mehr umkämpft.

Wir ließen uns bei eigenem Ballbesitz leider viel zu häufig in risikovolle Zweikämpfe verwickeln, die nicht selten dann auch aufgrund der körperlichen Überlegenheit mit einer Storkower Balloberung und anschließender Gegentorgefahr endeten. Verständlicher Weise fällt es den Jungs mitunter noch schwer, vom typischem Kinderfußball-Dribbling mit anschließendem Torabschluss auf ein spielbestimmendes und ballsicherndes Passspiel umzuschalten. Viele gelungene Einzelaktionen, bei denen unsere technische Überlegenheit durchaus deutlich wurde, blieben daher 30-40m vor dem gegnerischen Tor ohne „richtige“ Anschlussaktion und Storkow konnte unsere Angriffsbemühungen dann doch noch unterbinden.

Gefährlich wurden wir vor allem dann, wenn wir über mehrere Passstationen das Spiel verlagerten, den Gegner gar nicht erst in Ballnähe kommen ließen und die Angriffe über die Flügel bis in die Strafraumnähe brachten. Besonders in der zweiten Halbzeit erarbeiteten wir uns auf diese Weise etliche hochkarätige Torchancen, die wir zumindest an diesem Tag aber leider noch nicht erfolgreich abschließen konnten.

Trotz der letztlich vier Gegentore stimmte der kämpferische und läuferische Einsatz der Jungs bei der Verteidigung unseres Tores von der ersten bis zur letzten Minute. In den Zweikämpfen blieben wir stets hartnäckig und trotz der Geschwindigkeitsvorteile der gegnerischen Flügelspieler gaben wir kein Laufduell verloren, blieben dran und zwangen den Gegner so regelmäßig zu überhasteten Torabschlüssen oder sogar einem Abbruch des Angriffs.

Wie eng das Spiel war, zeigt dann auch die Torfolge. Nach dem Rückstand konnten wir Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen. Kurz vor der Pause ging Storkow dann nach einem Konter erneut in Führung. Gut 20 Minuten vor dem Ende der Partie gelang uns der wiederholte Ausgleich zum 2:2. Doch noch einmal konnte Storkow nachlegen und führte eine Viertelstunde vor Schluss mit 3:2. Es mangelte anschließend wahrlich nicht an genügend Torchancen für uns, um zum dritten Mal in der Partie den Ausgleich zu erzielen. Letztlich war es aber Storkow, das in der Schlussminute bei einer Kontersituation den Deckel drauf machte und das Spiel endgültig mit 4:2 für sich entschied.

Insgesamt eine wirklich gute Leistung unserer Jungs gegen einen starken Gegner.

Für den SVW spielten: Jannik – Leroy, Noah R. (1 Vorlage), Erik, Norik, Yannick (1 Vorlage), Jonah – Lasse, Nick (2 Tore), Zeno, Norvin, Hannes, Evan, Andrzej

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.