D1 gewinnt erstes Auswärtsspiel

2. Punktspiel
Samstag, 5. September 2020 (10.00 Uhr)
SpG Kerkow/Pinnow vs SVW
1:4 (1:2)

Die erste Auswärtspartie in der Saison führte unsere Jungs am Samstagvormittag in die Nähe von Angermünde. Die Anreise bei Dauerregen ließ schwierige Spielbedingungen erwarten, aber pünktlich zum Spielbeginn hörte der Regen dann auf und die Jungs schienen auch die lange Autofahrt gut verkraftet zu haben.

Wir wollten diesmal vor allem mit einer konzentrierteren Ballannahme und -mitnahme als zuletzt mehr Spielkontrolle bekommen. Das gelang in der ersten Halbzeit bereits recht ordentlich und in der zweiten Halbzeit sogar noch ein gutes Stück besser.

So versuchten wir auch gleich in den Anfangsminuten das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Schon die erste Ecke brachte uns bereits in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Front. In der Folge ließ uns Kerkow zwar aus der eigenen Hälfte heraus das Spiel aufbauen, stand dadurch aber auch defensiv gut organisiert meist mit 5-6 Jungs hinter dem Ball. Da unsere Passgenauigkeit und -schärfe zudem noch Luft nach oben ließ, hatten wir doch erhebliche Probleme, uns bis zum gegnerischen Strafraum durchzuspielen und dann vor allem auch zum Torabschluss zu kommen.

Auch wenn wir das Spielgeschehen überwiegend bestimmten, war Kerkow in der ersten Halbzeit bei eigenem Ballbesitz aufgrund des zügigen Umschaltspiels stets gefährlich. Zwei relativ robuste und schnelle Offensivspieler wurden immer wieder mit langen Bällen aus der Abwehr oder Mittelfeld in Szene gesetzt. Ein Abspielfehler in Höhe der Mittellinie eröffnete Kerkow dann auch nach zehn Minuten eine Kontersituation, die zum 1:1 Ausgleich genutzt wurde.

Im weiteren Verlauf fehlte es uns zunächst an der nötigen Ruhe und Übersicht bei unseren Angriffsbemühungen, um für dauerhafte Torgefahr zu sorgen. Oftmals stürmten wir einfach mit dem Ball los und verwickelten uns dabei häufig in (erfolglose) Zweikämpfe mit zwei und mehr Gegnern. So blieb die Partie recht hektisch. Nach unserer erneuten Führung Mitte der ersten Halbzeit ließen wir noch die ein oder andere Torchance aus, so dass es mit einem äußerst knappen Vorsprung in die Pause ging.

Für die zweite Halbzeit war das Ziel ent- und geschlossener nach Vorne zu spielen und dabei vor allem die Angriffe abzuschließen. Was folgte war nicht nur die mit Abstand beste spielerische Leistung der Jungs seit dem Ende der coronabedingten Pause, sondern auch die Bestätigung für jeden der Jungs, in der Landesliga bestehen zu können.

Sowohl offensiv wie defensiv agierten wir mit hohem läuferischen Einsatz als ein „kompaktes“ Team, so dass nun auch die Passwege deutlich kürzer waren als noch in der ersten Halbzeit und fast zwangsläufig auch die Fehlerquote im Passspiel sank. Dadurch gelang es uns in der zweiten Halbzeit fast durchgehend, das Spiel zu kontrollieren. Den Offensivspielern von Kerkow gestatteten wir durch eine äußerst konzentrierte und energische Zweikampfführung bis zum Schluss praktisch keine einzige wirklich torgefährliche Situation mehr.

Aus der eigenen Hälfte heraus machten wir das Spiel sehr breit und schafften dadurch Platz in der Mitte für eine Vielzahl von Torabschlüssen. Das diese dabei doch ein wenig zu oft deutlich das gegnerische Tor verfehlten, war fast das einzige, jedoch nicht ganz unwichtige, Manko in der zweiten Halbzeit. Aber es gab zumindest die Torabschlüsse und eben keine Ballverluste in der Nähe des Kerkower Strafraums und daraus resultierende Kontersituationen.

Nachdem wir kurz nach dem Wiederanpfiff auf 3:1 erhöht hatten, dauerte es daher noch bis zur 52. Minute, bis wir das Spiel nach einer sehenswerten Einzelaktion endgültig für uns entscheiden konnten. Wenig später war Schluss und die Jungs konnten sich über den ersten und dank einer starken zweiten Halbzeit sehr verdienten 4:1 Auswärtserfolg in der Saison freuen.

Für den SVW spielten: Jannik – Arne, Jonah (1 Tor), Noah R., Norik (1 Tor), Lasse (1 Tor/1 Vorlage), Niklas, Evan, Luca (1 Tor/ 1 Vorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.