E1 erreichen Pokalviertelfinale

SAMSTAG, 18.03.2017 – 9Uhr in Wriezen

Das Los im Pokalachtelfinale im Ostbrandenburgpokal  bescherte uns ein Auswärtsspiel bei Blau Weiß Wriezen.

Während wir unsere Vorrundenstaffel ohne Punktverlust gewannen, reichte es für Wriezen in deren Staffel nur für 3 Punkte. Die Vorzeichen waren also eindeutig. Trotzdem wollten wir in Bestbesetzung ein gutes Spiel abliefern.

Wenn wir ehrlich sind, haben wir gestern kein gutes Spiel abgeliefert. Nicht, weil wir es nicht grundsätzlich wollten oder weil die Jungs keine Lust hatten. Aufgrund der Witterung war bei strömendem Regen, 4 Grad Kälte und einem Rasenplatz für den ganz groben Fußball einfach nicht viel mehr rauszuholen. Die Trainer versuchten von der Seitenlinie etwas Spielkultur einzufordern. Körper und Geist der Spieler waren aber an diesem Morgen dafür kaum empfänglich.  Der Gegner verlegte sich fast ausschließlich aufs Bolzen und die Bälle landeten allzu oft mit großer Wucht weit neben dem Spielfeld. Unser gern praktiziertes Kurzpassspiel mit schnellen Angriffen konnten wir so nicht umsetzen und selbst wenn wir es mal versuchten geriert die Körperbeherrschung auf diesem Geläuf zum Balanceakt. Wriezen kam im Spiel 5 mal in Richtung unseres Tores, gab 3 gefährliche Schüsse ab von denen einer wieder vom mitspielenden Ersatztorwart toll entschärft wurde. Wir hatten eine Vielzahl an Chancen, verpassten aber die konsequente Ausnutzung der Möglichkeiten.

Nach der ersten Halbzeit stand es 0:4 und in der zweiten Halbzeit gelang uns nur noch ein Treffer. Die Jungs hatten sich zum 0:5 Auswärtssieg gequält und waren froh, als sie unter die warme Dusche konnten.

Fazit: Kein Spiel mit hohem Erinnerungswert. Pokalviertelfinale erreicht – das zählt.

Für den SV 1919 Woltersdorf spielten (Tore/Vorlagen):

NICK (TW) | LUCA | OSKAR | JULIEN (2/2) | RUVAN | FINN „HERRMANN“ (1/0) | YANNIC (1/0) | EMIL (0/1) | BEN (1/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.