E1 nach Sieg über Union Fürstenwalde II in der 3. Pokalrunde

Direkt über der Todesnachricht unseres Sportfreundes Jürgen Frehse einen Spielbericht zu schreiben ist nicht sehr angenehm. Ich hoffe es wirkt nicht pietätlos. Unsere Anteilnahme gehört den Hinterbliebenen.

 

SONNTAG, 27.11.2016 – 9.00Uhr

SV 1919 Woltersdorf vs. Union Fürstenwalde II = 7:1

Da möchte ich doch gleich mal aus der Nachricht eines geschätzten Trainerkollegen zitieren: „Die 2007er von Union Füwa sind keene Blinden……Glückwunsch!!!“.

Nein, dass waren sie nicht! Unabhängig davon, dass wir mit unserem, zumindest ein wenig gemischten, Team einem ebenfalls gemischten Gegner der Jahrgänge 2006 (4), 2007 (3) und 2008 (1) gegenüberstanden, wissen wir ja, dass Union Fürstenwalde I in der Landesliga spielt. Daher hatten wir natürlich auch vor der Zweitvertretung genügend Respekt. Der Gegner reiste als Vorrundenstaffelzweiter an und wir werden uns ab Frühjahr in der Meisterrund wiedersehen.

Es war ziemlich kalt am Sonntag, aber die Sonne schien herrlich und es sollte ein schönes Fußballspiel geben.

Den Jungs wurde vor dem Spiel noch einmal klar erläutert, dass wir uns diesmal eine schnöselige Spielweise wie am letzten Wochenende ersparen wollen. Alle sollen Vollgas geben und den Gegner nicht unterschätzen.

Das Spiel wurde vom wieder einmal unermüdlichen Schiedsrichter Manfred Broszeit angepfiffen und bereits mit dem ersten Angriff und einer schönen Passfolge über die rechte Seite zwang Herrmann den gegnerischen Abwehrspieler zum Eigentor. Es dauerte weitere 10 min. bis sich Luca einige Torschussversuche seiner Kollegen nicht mehr ansehen mochte und sehr trocken und genau aus dem Mittelfeld flach ins gegnerische Tor schoss. Während Ben im gesamten Spiel viele tolle Szenen mit viel Überblick und technisch anspruchsvoll kreierte, gab es in der 13. Spielminute einen bisher kaum wahrgenommenen Spielzug. Die Jungs hatten Fußball verstanden, als Ben den Ball in der gegnerischen Hälfte kurz hielt, Emil über die rechte Seite in den freien Raum hinter des Gegners Abwehr sprintete, den Ball forderte und von Ben perfekt serviert bekam – Torhüter ausspielen – 3:0. Da es im Laufe des Spiels mehrere dieser Versuche gab, ein weiterer führte noch zum Tor, bekamen die Jungs nach dem Spiel ein Sonderlob des gegnerischen Trainers.

Überhaupt stimmte in diesem Spiel wieder sehr viel – Einsatz, Spielintelligenz und letztlich auch das Ergebnis. Die nächsten beiden Treffer vor der Halbzeit erzielte Julien. Erst nach Vorlage von Ben und dann mit einem tollen direkt verwandelten Freistoßtor aus halbrechter Position.

Halbzeit: Es gab nichts zu meckern. Die Abwehr machte bis auf wenige Ausnahmen einen sehr sicheren Eindruck und die Offensivkräfte ergänzten sich wunderbar.

Die zweite Halbzeit begann mit einem kleinen Paukenschlag und dem für unsere Spiele fast obligatorischen Gegentor. Ecke von links und Finn boxte sich den Ball selber rein. Pech, kann passieren. Dennoch brannte nichts mehr an. Aus Kombinationen von Emil und Ruvan, sowie  Oskar und Ben resultierten die weiteren Treffer zum verdienten Endstand.

Fazit: Ein guter Gegner, ein tolles Spiel und der verdiente Einzug in die 3. Pokalrunde.

Für den SV 1919 Woltersdorf spielten (Tore/Vorlagen):

FINN S. (TW) | LUCA (1/0) | OSKAR (0/1) | JULIEN (2/0) | RUVAN (1/0) | FINN „HERRMANN“ | YANNIC | EMIL (1/1) | BEN (1/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.