Herbstputz und ein tolles Projekt

Beim traditionellen Herbstputz unserer Gemeinde haben sich auch wieder einige Mitglieder unseres Sportvereins beteiligt, um öffentliche Plätze zu verschönen und Dreckecken zu beseitigen.

Diesmal waren unsere Fußballer aktiv und wollten den Paddenpfuhl an der Goethestraße bereinigen. Gemeinsam mit zwei Mitstreitern der GWG sollten morsche Bäume gefällt, Wildwuchs und Unrat weggeräumt werden. Doch aus dem bloßen Putzen entwickelte sich spontan ein super Projekt:

„Als Kinder sind wir hier immer mit unseren Fahrrädern langgedüst“, erinnerte sich Schulle. „Das war ‘ne super BMX-Strecke.“ Auch Weiche kennt diese Ecke aus Kinderzeit: „Damals war noch Wasser im Pfuhl. Im Winter war er immer zugefroren und wir spielten hier gern Eishockey.“ Der Zahn der Zeit hatte alles völlig zugewuchert. Warum sollte das nicht für die Kids heute wieder freigelegt werden?

Gesagt – getan. Aus der geplanten Putzaktion entwickelte sich ein Projekt. Aus morschen Ästen und dürrem Wildwuchs wurde ein Naturzaun als Begrenzung gebaut. Die alte Strecke hatten einige noch im Kopf. Das Laub wurde weggeharkt, Fußangeln und hochstehende Wurzeln als mögliche Gefahrenquelle beseitigt. So entstand ein Weg über natürliche Hügel zwischen Bäumen und Sträuchern, der von den Initiatoren und ihren Kindern auch gleich ausprobiert wurde… Besser, als nur hinter der Playstation zu sitzen!

Klasse Arbeit, Männer! Gut, dass ihr heute kein Spiel hattet!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.