F I / F II: Heimspiele mit unterschiedlichen Vorzeichen

Am Samstag stand für die FI und FII jeweils ein Heimspiel auf dem Programm, wobei die Gegner kaum unterschiedlicher hätten sein können.

Nachdem in der Vorwoche die FI bei Erkner I gastierte und knapp unterlag, war diesmal unsere FII Gastgeber für Erkner. Gegen eine relativ spielstarkes Team aus Erkner wollten die Jungs zeigen, dass sie mithalten können. Sehr erfreulich, dass dabei auch unsere Neuzugänge mutig mitspielten. Das unsere Jungs dabei diesmal noch nicht so eingespielt wirkten wie Erkner, war nicht wirklich überraschend. Das machten wir gerade in der 1. Halbzeit aber mit viel Einsatz und einer guten kämpferischen Leistung weitestgehend wett. Wir verwickelten Erkner im Mittelfeld in viele Zweikämpfe, so dass Torchance auf beiden Seiten zunächst Mangelware blieben. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich aber einige Unkonzentrierten in unser Spiel ein, die Erkner „humorlos“ zu insgesamt 6 Toren nutzen konnten. Die Halbzeitführung war für Erkner zwar verdient, aber angesichts einiger doch recht „einfach“ kassierter Treffer, entsprach diese von der Höhe her nicht unbedingt der guten Leistung der Jungs. Die 2. Halbzeit geriet dann von beiden Teams eher zäh und plätscherte so vor sich hin . Erkner spielte nicht mehr so zwingend nach vorne, wir hielten gut dagegen, konnten uns aber bei eigenem Ballbesitz nur sporadisch bis vor das gegnerische Tor spielen. Tore fielen nur noch am Anfang der 2. Halbzeit (1) und in den letzten zwei Minuten (3), wobei uns mit dem verdienten Ehrentreffer zum 1:9 der Schlußpunkt gelang. Für die F II ist damit der denkbar schwerste Saisonstart vorbei. Gegen die kommenden Gegner in der Saison wird es den Jungs sicherlich leichter gelingen, spielbestimmender aufzutreten und ihr Können unter Beweis zu stellen.

SVW II spielte mit: Jannik – Johann, Luca – Jaron, Evan (1 Tor), Marvin – Sergio, Artou

Die F I begrüßte das Team von Bad Saarow II als Gast. Nach den bisherigen Ergebnissen mit Niederlagen mit jeweils über 20 Gegentoren, erwarteten wir einen eher jungen Jahrgang als Gegner. Das es sich tatsächlich sogar weitgehend um Bambini-Spieler handelte, verwunderte uns dann doch sehr. Bei allen nötigen Respekt vor Bad Saarow, war damit aber bereits vor dem Spiel klar, dass es diesmal leider keine sportliche Herausforderung sein würde, zu gewinnen. Man muss unseren Jungs dennoch ein Kompliment machen, dass sie, trotz der Chancenlosigkeit des Gegners in allen Bereichen, versuchten, im Zusammenspiel zum Erfolg zu kommen und nicht durch übertriebene Einzelaktionen. Die Toren fielen zunächst im Minutentakt. Dann schleppte sich das Spiel etwas dahin, bei denen uns dennoch in regelmäßigen Abständen Tore bis zum 12:0 Halbzeitstand gelangen. In der 2. Halbzeit spielten wir dann wieder engagierter und nutzten noch konsequenter die Tormöglichkeiten. Am Ende dieses einseitigen „Spiels“ stand ein 27:0 Sieg, der letztlich ohne jede sportliche Aussagekraft über die Stärke unserer Jungs war.

SVW I spielte mit: Zeno – Richard (8 Tore), Lasse (7 Tore) – Arne (5 Tore), Yannick (4 Tore), Jonah – Noah (3 Tore)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.