Klarer Heimsieg mit guter 2. Halbzeit

Gegen den Tabellenelften der Ostbrandenburgliga, Astoria Rießen, gelang unserer Ersten am 18. Spieltag ein souveräner Heimsieg mit 6:1 (2:1), womit sie weiter die Tabellenspitze behauptet.

Die Partie begannen unsere Männer mit sehr offensiver Marschroute – weil klar war, dass die Gäste sich eher defensiv präsentieren werden. Doch damit kam Woltersdorf zunächst nicht klar, fand einfach kein Mittel gegen die Mauertaktik – das Spiel kam nicht in Gang. Der Druck auf den Gegner war nur mäßig, obwohl die Gäste eher selten mit sporadischen Kontern ihr Glück versuchten. Erst das wunderschön herausgespielte Tor zum 1:0 durch Felix Westphal löste nach 20 Minuten ein wenig die Verkrampfung beim SVW.

Doch genau in dieser „Entspannungsphase“ fiel aus heiterem Himmel der Ausgleich: Rießen schlug einen Freistoß von der Mittellinie lang nach vorn. Unser Innenverteidiger Eric Stasch sprang hoch in sicherer Meinung, den Ball wegzuköpfen, verschätzte sich aber, und lenkte ihn unglücklich ins eigene Netz.

Diesen Rückschlag steckten unsere Männer aber erstaunlich gut weg und spielten weiter mutig auf Angriff. Der erneute Führungstreffer durch Felix Herrmann, der eine Ecke per Kopf zum 2:1 verwertete, war verdienter Lohn.

Nach der Pause kamen unsere Männer dann entschlossener aufs Feld zurück und zeigten nun unbedingten Siegeswillen. Eine Umstellung im Mittelfeld zeigte zudem Wirkung: Fabi rückte weiter vor, und so konnte Basti auf außen sehr wirkungsvoll wirbeln.

Nun lief das Spiel des SVW sehr gut und vor allem auch sehenswert. Die Tore: eins schöner als das andere.  Drei Tore von Felix Kästner (53.), Basti Mähl (54.) und Fabi Kussatz (57.) brachten binnen vier Minuten die Vorentscheidung. Am Ende ein hochverdienter Sieg gegen einen chancenlosen Gegner, der sich nicht eine nennenswerte Torchance erarbeitet hatte.

Am kommenden Wochenende müssen unsere Männer zum ärgsten Verfolger auf die Tabellenspitze: 1. FC Frankfurt II, der nur zwei Punkte hinter Woltersdorf auf Platz zwei rangiert.

Aufstellung SVW: Siewert – Magin, Stasch (60. Falk Bester), Herrmann, Scheibner – Post, Kussatz, Schrottge, Mähl, Kästner – Westphal

Tore: 1:0 Felix Westphal (21.), 1:1 Eric Stasch (ET, 24.), 2:1 Felix Herrmann (33.), 3:1 Felix Kästner (53.), 4:1 Bastian Mähl (54.) 5:1 (57.), 6:1 Felix Kästner (75.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.