Rutschpartie zur Punkteteilung

Am Ende waren alle froh, als der Schlusspfiff ertönte: Ein 2:2 beim MTV 1860 Altlandsberg bescherte unserer Ersten das zweite Remis der Saison – erkämpft in der Nachspielzeit.

Auch wenn ein Fußballspiel über 90 Minuten kaum zustande kam, war das Last-minute-Tor durch Nico Töpfer gerechter Lohn für unsere Männer, die trotz schlechtester Bedingungen nie aufsteckten und eine Berg- und Talfahrt der Gefühle und Ereignisse letztlich bravourös meisterten.

Tiefer Boden, Matsch und dichter Schneefall ließen beide Mannschaften auf dem Rasen kaum zum Zuge kommen. Woltersdorf ging nach einem Freistoß, den Nico Töpfer wunderbar ins gegnerische Tor setzte,  bereits in der 4. Minute in Führung. Danach waren unsere Männer zwar ballsicherer und spielerisch besser, doch auf dem tiefen Geläuf rollte der Ball nicht so, wie vorgesehen. Viele Aktionen gelangen eher zufällig, das Spiel die reinste Rutschpartie und doch mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. Benni Siewert rettete mit guten Paraden den knappen Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber zwei ihrer Chancen verwerten (61., 85.) und drehten mit durchaus sehenswerten Treffern das Spiel. Doch es spricht für unsere Männer, dass sie niemals aufstecken und bis zur letzten Sekunde kämpfen – mit Erfolg: Als der Schieri zwei Minuten Nachspielzeit verkündet hatte, erhöhte Woltersdorf noch einmal den Druck – und Töppi traf. – Glückwunsch an unsere Männer, die weiterhin die Tabelle der Ostbrandenburgliga anführen.

Am kommenden Samstag kommt Union Booßen zum letzten Heimspiel des Jahres 2015 nach Woltersdorf, Anpfiff: 12.30 Uhr

Aufstellung SVW: Siewert – Bester (80. Scheibner), Döhring, Stasch, Post – Töpfer, Schrottge, Kussatz, Kästner (55. Lunau) – Baganz (80. Richter), Westphal

Tore: 0:1 Nico Töpfer (4.), 1:1 Alexander Vandrey (61.), 2:1 Florian Ottke (85.), 2:2 Nico Töpfer (90.+1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.