Flutlicht-Sieg bei toller Derby-Stimmung

Von wegen: Woltersdorf und Abendspiele passen nicht zusammen…! Jaaa! Unsere Erste hat das Lokalderby gegen Erkner II am Freitagabend in heimischen Gefilden mit 2:1 (0:0) gewonnen und damit die Tabellenspitze der Ostbrandenburgliga erobert.
Auch wenn Woltersdorf am Ende doch noch zittern musste, war der Sieg letztlich verdient, weil die Hausherren über weite Strecken überlegen spielten und dies auch in Tore umzumünzen verstanden. Dazu kam eine tolle Stimmung unter den über 100 Zuschauern, wozu auch die Gäste aus dem Nachbarort maßgeblich beitrugen.

Die Partie begannen beide Teams recht verhalten und dennoch sehr ansehnlich – keiner wollte einen Fehler begehen. So entwickelte sich zwar ein gutes, temporeiches Spiel im Mittelfeld, doch leider ohne die Würze von Torraumszenen.

Erst nach gut 20 Minuten übernahmen die Hausherren  das Zepter auf dem Platz und zogen ihr Spiel auf. Erkner hatte kaum mehr etwas entgegenzusetzen. Einziges Manko des SVW: Er traf das Tor nicht. Die größte Chance hatte unser Top-Torjäger Felix Westphal auf dem Fuß, als er völlig frei vorm Kasten zum Abschluss kam, aber den Ball nicht richtig traf und in den (glücklicherweise trockenen) Nachthimmel jagte. So ging es torlos in die Pause.

Danach zeigten die Gäste ihre Stärken und überraschten mit druckvollem Angriffsspiel. Woltersdorf brauchte fast eine Viertelstunde, um wieder ins Spiel zu finden. Glück für die Platzherren, dass Erkner im Abschluss zu schwach war bzw. an unserem gut aufgelegten Keeper Nico Welter scheiterte.

Den Bann brach dann Felix Kästner in der 67. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 – übrigens kurz nach dem Doppelwechsel, womit Matze Baganz und Marcel Richter neuen Schwung ins Woltersdorfer Spiel brachten.
Nun agierten unsere Männer erneut souverän und erzielten durch Marcel Richter (83.) das 2:0. Alle dachten nun: Das Ding ist gelaufen – und die Spannung fiel leider auch von der Mannschaft ab.
So witterten die Gäste noch einmal Morgenluft und kämpften sich heran. Mit einem wunderbaren Angriffszug kamen sie duch Martin Putzger zum Anschlusstreffer (88.) – die Woltersdorfer Abwehr sah dabei nicht gut aus. Doch das letzte Anrennen der Erkneraner Reserve überstand unsere Erste ohne weiteren Gegentreffer und konnte nach dem Abpfiff (90 +3) unbändig jubeln: Spitzenreiter!

Am kommenden Samstag geht es nun zu Concordia Buckow/Waldsieversdorf, dem Tabellensechsten – wo man im Vorjahr regelrecht unterging, auch wenn das Rückspiel mit anschließender Klassenerhalts-Party in guter Erinnerung ist.

Aufstellung SVW: Welter – Post (84. Lunau), Stasch, Döring, Scheibner – Schrottge, Reimer – Magin (65. Baganz), Kussatz, Kästner – Westphal (65. Richter)

Tore: 1:0 Felix Kästner (67.) 2:0 Marcel Richter (83.), 2:1 Martin Putzger (88.)

Ein Gedanke zu „Flutlicht-Sieg bei toller Derby-Stimmung“

  1. Hallo Männer,
    Herzlichen Glückwunsch zum Sieg gegen Erkner und vor allem zur Tabellenführung. Macht weiter so, ihr seid ein Super Team geworden.

    Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.