Zwei Standards besiegeln Niederlage

Nach ihrem furiosen Saisonstart mit vier Siegen mussten unsere 1. Männer am 5. Spieltag der Ostbrandenburgliga die erste Niederlage in Kauf nehmen: Bei der Reserve des Storkower SC verloren sie am Freitagabend mit 1:2 (0:2) und rutschten in der Tabelle auf Rang zwei hinter Union Frankfurt.

Das Ergebnis ist für die Gastgeber mehr als schmeichelhaft und widerspiegelt in keiner Weise das Spiel – doch beim Fußball zählen einzig die erzielten Tore, wobei sich unsere Männer an diesem Tag mehr als uneffektiv präsentierten. Sie konnten ihre zahlreichen Chancen nicht verwerten. Pfosten, Latte, Torwart – der Ball wollte einfach nicht ins Netz, und so mussten sie die erste Pleite in Kauf nehmen.

Woltersdorf war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und zeigte kombinationssicheren Angriffsfußball. Storkow stand aber mit zwei Viererketten stabil vorm eigenen Tor und bot den Gästen kaum eine Lücke. Sie beschränkten sich im eigenen Stadion (übrigens auf dem kleinen Nebenplatz) auf Konter. Nach zwei Standards – Freistoß und Foulelfmeter – gingen sie in Führung. Beiden Treffern gingen gravierende Abwehrfehler des SVW voraus.

In der zweiten Halbzeit brachten die eingewechselten Fabian Magin und Nico Töpfer neuen Schwung ins Woltersdorfer Spiel. Töpfer erzielte dann auch den Anschluss (68.), doch mehr sollte leider nicht gelingen.

Unser Trainer Thomas Meyer hatte dennoch ein gutes Spiel seiner Mannschaft gesehen: „Einstellung, Kampfgeist und vor allem die guten spielerischen Ansätze zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Doch vor allem an der Chancenverwertung müssen wir arbeiten.“

Am kommenden Samstag soll die Reserve aus Strausberg nach Woltersdorf kommen – doch möglicherweise wird dieses Spiel noch abgesagt, Strausberg II ist bereits an den vergangenen beiden Spieltagen nicht mehr angetreten…

Aufstellung SVW: Siewert – Post (46. Magin), Döring, Stasch, Mähl (77. Lunau) – Reimer, Schrottge – Bester (53. Töpfer), Kussatz, Kästner – Baganz

Tore: 1:0, 2:0 Robert Salzmann (24., 43., FE), 2:1 Nico Töpfer (68.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.